Wenn das Herz denken könnte – Musikalische Rezitation

Wo: Roter Salon der OESTIG, Wipplingerstraße 20, 1010 Wien, 01. Innere Stadt, Wien

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Freie Spende ab: €5,00
  • Nur Abendkassa

Homepage:

Eingetragen von: Roter Salon der OESTIG LSG

Seine Beschreibungen handeln von der Umwelt und vom gescheiterten Genie, oft mit der Kälte und Traurigkeit, die Fado-Musiker inspiriert: FERNANDO PESSOA, der bedeutendste Lyriker Portugals. Von PESSOA stammt auch der programmbezogene Titel, Wenn das Herz denken könnte … , den Schauspieler RREMI BRANDNER, Gitarristin ROSEMARIE RADTKE und Cellistin EVA LANDKAMMER für diesen poetischen Musikabend gewählt haben.

Ein weiterer Literat ist u.a. EDUARDO HUGHES GALEANO aus Uruguay, der aufgrund der Diktatur für neun Jahre über Argentinien nach Spanien floh. Er schrieb über die kolonialherrengeprägte Geschichte Lateinamerikas und bezeichnete sich in seiner Poesie als „Dichter der einfachen Leute“.
Das passende österreichische Pendant ist der Missstände in Kultur und Politik aufdeckende Schriftsteller und Lyriker H.C. ARTMANN mit seinen Sinn- und Grammatik-freien Laut-, sowie Dialektgedichten voll von schwarzem Humor. Er beschäftigte sich auch mit spanischer Literatur, womit sich der Kreis schließt.

Der Stimmung und dem Sinn der Texte auf geradezu virtuose Weise gerecht wird die Auswahl der Musikstücke aus mehreren Epochen, naheliegenderweise geschaffen von diese Länder, Strömungen und Stimmungen bezogenen Komponisten: u.a. Spanier DIEGO ORTIZ), Kubaner JOAQUIN NIN Y CASTELLANOS, Argentinier ASTOR PIAZOLLA, dem melancholischen Franzosen GABRIEL URBAIN FAURÉ, sowie Wiener FRIEDRICH KEIL.

Info und Sitzplatzreservierung auf www.rotersalon.at oder unter rotersalon@oestig.at

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: