Leif Ove Andsnes und Royal Scottish National Orchestra

Wo: Vaduzer Saal, Giessenstrasse 7, Vaduz

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

Eingetragen von: guidle

Im Alter von 34 Jahren schrieb der finnische Komponist Jean Sibelius seine kolossale Erste Sinfonie, die er auch selbst an der Uraufführung dirigierte. Es ist ein herbes Werk, beeinflusst von der nordischen Natur. Gefühle der Leidenschaft, der Sehnsucht, aber auch der Einsamkeit spielen in dieser Musik eine tragende Rolle. Ebenfalls von weiten Landschaftszügen und grossen Emotionen liess sich Sergei Rachmaninow leiten, als er auf seinem Landgut in Russland sein drittes Klavierkonzert in d-Moll komponierte. Sein ganzes genialisches Können auch als Pianist liess er in das Werk einfliessen, so dass ein wahres Feuerwerk pianistischer Leidenschaft entstand, dem nur wenige Meisterpianisten gewachsen sind.

Der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes verfügt sowohl über die innere Ruhe, als auch über enorme manuelle Fähigkeiten, um die Kräfte dieses Klavierkonzertes entfesseln zu können. Andsnes wird für sein gelassenes und vielleicht gerade deswegen berührenden Spiels weithin bewundert. Er gründete Festivals in Kalifornien und Norwegen und erhielt die Ehrendoktorwürde der Juilliard School in New York. Das Royal Scottish National Orchestra zählt zu Europas führenden Klangkörpern und zeigt seinen einzigartigen kraftvollen Klang auf zahlreichen Konzerttourneen. Aber auch in Schottland ist es omnipräsent und leistet so einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Identität. Der Fokus des Orchesters mit seiner langjährigen Tradition ist auf die Musik Nordeuropas gerichtet.

Seit 2018 wirkt der dänische Dirigent Thomas Søndergård als Musikdirektor. Mit seiner Dynamik und impulsiven Kraft vermag der ausgebildete Perkussionist die Kraft des grossen Orchesters zu bündeln und entfaltet so eine maximale Klangwirkung.

Programm:
Sergej Rachmaninow – Klavierkonzert Nr. 3 in d-Moll
Jean Sibelius – Sinfonie Nr. 1 in e-Moll

CHF 90.00 / 75.00 / 50.00 / 20.00