Einblicke in Montafoner Arzneien des 18. Jahrhunderts

Wo: Alpin- und Tourismusmuseum Gaschurn, Dorfstraße 9, Gaschurn

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Eintritt pro Person: €5,00
  • Eintritt Mitglieder Heimatschutzverein: €0,00
  • Nur Abendkassa

Eingetragen von: Montafoner-Museen

Das Medizinale von Johann Friedrich Vollmar - Einblicke in Montafoner Arzneien des 18. Jahrhunderts

Vortrag von Lisa Marie Gabriel, Eintritt 5 €, für Mitglieder des Heimatschutzvereins frei

Bevor die Chirurgie als Königsdisziplin des akademisch gebildeten Arztes ab dem späten 19. Jh. ihren Siegeszug antrat und die Ausbildung zum Mediziner zusehends in Form eines Universitätsstudiums vereinheitlicht wurde, sorgten sich v.a. in ländlichen Gebieten wie dem Montafon die Wundärzte um die medizinische Nahversorgung der Talbevölkerung. Ihr Handwerk erlernten sie im Zuge einer Lehre bei einem Meister, oft auch in Heerlagern und Feldlazaretten. Neben praktischen Anwendungen wie dem Versorgen von Wunden und dem Schienen von Brüchen waren Wundärzte aber auch als Apotheker und Salbenmischer tätig. Einen tieferen Einblick in eine Auswahl solcher Arzneien bietet der Vortrag rund um das Medicinale des in Gaschurn tätigen Wundarztes Johann Friedrich Vollmar aus dem Jahr 1770.