Zwischen heiterer Leichtigkeit und tiefgründiger Sinnsuche

Wo: Bildungshaus Batschuns, Kapf 1, Zwischenwasser

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Eintritt: Kostenlos

Eingetragen von: Bildungshaus Batschuns

Menschen und deren Entwicklung haben es Peter Wehinger angetan. Vor allem die zweite Lebenshälfte ist das Forschungsfeld seiner Kunst. Ob er Portraits alter Menschen mit Textzeilen aus Rock und Popmusik kombiniert, die das Ende des Lebens thematisieren oder die Protagonist*innen der bekanntesten Märchen altern läßt, ob er alte, nackte Männer wagemutig auf Skateboards Sprünge vollführen läßt oder sich selbst als Leiche zeichnet, Peter Wehinger beschäftigt sich in seinen Arbeiten oft mit den Themen des Älterwerdens, des Sterbens, des Verschwindens und dem Ende. Seine Zeichnungen oszillieren zwischen heiterer Leichtigkeit und tiefgründiger Sinnsuche. Julia Fuchs

1971 in Vorarlberg geboren, hat Peter Wehinger an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Gunter Damisch, Monika Bonvicini und Peter Kogler studiert. In seinen Zeichnungen, Bildern, Skulpturen und Installationen spiegeln sich zumeist alltägliche Situationen und aktuell brennende Fragen. Peter Wehinger drückt sich direkt und unverblümt aus und arbeitet an den Grenzen zwischen Humor, Ironie und Sarkasmus. Was zuerst einfach erfassbar scheint, dringt oft schleichend und nachklingend ins Bewusstsein seines Publikums. Peter Wehinger lebt und arbeitet in Vorarlberg und Wien. (Bilder: P. Wehinger)

Dauer:
3. Juni - 9. Okt. 2022

Vernissage:
Freitag, 3. Juni 19.30 h
---------------------------
Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mo - Fr 8.00 - 12.00 h und 14.00 - 17.00 h
Sa - So 8.00 - 12.00 h