Peter Madsen and CIA play Silent Movies - In the Land of the

Wo: Spielboden - Kinosaal, Färbergasse 15, Dornbirn, Dornbirn

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Nur Abendkassa

Homepage:

Eingetragen von: Spielboden Dornbirn

Ferne Welten - Die Stummfilmreise führt von einem frühen Film über die indigene Bevölkerung Nordamerikas und der Geschichte eines Sami-Mädchens bis zum Leidensweg einer chinesischen Prostituierten. In futuristische Welten lässt dagegen Fritz Langs Klassiker "Metropolis" eintauchen.

In the Land of the War Canoes

USA 1914, 65 Minuten, englische Zwischentitel | Regie: Edward Sheriff Curtis | mit: Maggie Frank, Bob Wilson, Alfred Charlie, Awidi; Francine Hunt

Anfang des 20. Jahrhunderts war die indigene Bevölkerung Nordamerikas längst von den weißen Amerikanern besiegt und ihre Kultur weitgehend zerstört. Einige Weiße versuchten jedoch in Film- und Fotodokumenten festzuhalten, wie die Indigenen früher gelebt hatten. In diesem Stummfilm, der teilweise mit indigener Musik und in indigener Sprache gesprochenen Texten nachvertont ist, wird das Alltagsleben zweier Stämme, eingebettet in eine fiktive Spielhandlung, unterhaltsam und realitätsnah dargestellt.

"'In the Land of the War Canoes' wurde im Jahr 1914 gedreht und ist damit eines der frühesten, bis heute erhaltenen Filmdokumente über die indianischen Kulturen."