Maixabel – Eine Geschichte von Liebe, Zorn und Hoffnung

Wo: Cinema 2000, St.-Martin-Straße 3, Dornbirn, Dornbirn

Altersbeschränkung: Ab 16

Ticket-Information:

  • Nur Abendkassa

Eingetragen von: FKC

Im Jahr 2000 wurde der Ehemann von Maixabel Lasa, Juan Maria Jauregi, von der ETA getötet. Elf Jahre später erhält sie eine unglaubliche Bitte: Einer der Männer, die Juan getötet haben, will sich mit ihr im Gefängnis Nanclares de la Oca in Araba (Spanien) treffen, wo er seine Strafe verbüßt, nachdem er die Verbindungen zur Terrorgruppe abgebrochen hat. Trotz ihrer Vorbehalte und ihres immensen Schmerzes willigt Maixabel Lasa ein, sich von Angesicht zu Angesicht mit denen zu treffen, die das Leben ihrer Gefährtin seit ihrem 16. Lebensjahr beendet haben. „Jeder verdient eine zweite Chance“, sagte sie, als sie gefragt wurde, warum sie bereit sei, den Mann zu konfrontieren, der ihren Ehemann getötet hat.

"Ein tief bewegendes Plädoyer für den Dialog!" (Cineuropa)

"Blanca Portillo und Luis Tosar sind überragend." (El Correo)

"Ein großer, ein wichtiger Film." (El Español)

"Zutiefst emotional. Zutiefst notwendig." (El Nacional)

"Ein großer Wurf, großes Schauspiel und noch größeres Kino" (Der Standard)

Film: „Maixabel – Eine Geschichte von Liebe, Zorn und Hoffnung", Regie: Icíar Bollaín, Darsteller: Blanca Portillo, Luis Tosar, Urko Olazabal, María Cerezuela. Mittwoch, 14.9., 18 Uhr + Donnerstag, 15.9., 19.30 Uhr, Cinema Dornbirn, St.-Martin-Straße 3, 6850 Dornbirn. Karten unter Tel. 05572/21973. www.fkc.at

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: