Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Do 12. Mai 2022, 19:30
Fr 13. Mai 2022, 19:30
Sa 14. Mai 2022, 19:30

Wo: Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1, Feldkirch

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: vnredaktion

vom 12. bis 14. Mai 2022.
Kanon Macht Literatur: Die Literaturwissenschaftlerin und Autorin Nicole Seifert hat mit ihrer aktuellen Publikation „FrauenLiteratur. Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt" das Thema der Literaturtage 2022 angestoßen. Darin spricht sie von Literaturbetrieb und Kanon, die lange als geschlechtsneutral und objektiv galten – einzig vom Kriterium der Qualität bestimmt. Gender und Postcolonial Studies aber klären nun über die Zusammenhänge von Kanon und Macht auf. Autorinnen werden neu gelesen, beforscht, bewertet, übersetzt und wieder aufgelegt. „Sie werden kanonisch".
Die Feldkircher Literaturtage 2022 befragen den Status Quo dieser Debatte mithilfe von literarischen und literaturwissenschaftlichen Beiträgen: Kanonbildung, Sprache und Rezeption neu beleuchtet.

VVK: Tel. 05522 72895, office@saumarkt.at, www.saumarkt.at, www.events-vorarlberg.at oder bei Stadtmarketing Feldkirch, Tel. 05522 73467 sowie: karten@feldkirch.at, Ländleticket (alle Raiffeisenbanken und Sparkassen in ganz Vorarlberg, online auf www.laendleticket.com)

Do. 12. Mai 2022, 19.30 Uhr, Theater am Saumarkt
Intro: Philipp Schöbi, Anna Hensler – Zur ersten literarisch publizierenden, eng mit Feldkirch verbundenen Vorarlbergerin, einst populär, heute vergessen. Mit ihrem Roman „Frankreichs Lilien. Die Schicksale der Kinder Ludwigs XVI." von 1905 landete Anna Hensler einen Welterfolg, der erst durch Robert Schneiders „Schlafes Bruder" (1992) übertroffen wurde.
Brigitte Spreitzer, Else Jerusalem, "Der heilige Skarabäus - Ein Skandalroman der Sonderklasse". Vortrag und Gespräch
Moderation: Anika Reichwald . "Skandalös" an diesem 1909 erschienenen und über 40-mal neu aufgelegten Roman war die im Rotlicht-Milieu spielende Geschichte vom Aufstieg und Untergang eines Wiener Bordells, dessen Kunden und Bewohnerinnen. Wie konnte die Autorin - aus bürgerlichem Haus, verheiratet und Mutter- so einen Roman schreiben?

Fr. 13. Mai 2022, 19.30 Uhr, Theater am Saumarkt, Marlene Streeruwitz, "Geschlecht. Zahl. Fall". Lesung; Sabine Scholl, "Die im Schatten, die im Licht". Lesung

Sa. 14. Mai 2022, 19.30 Uhr, Theater am Saumarkt, Sharon Dodua Otoo, "Adas Raum", Lesung
„Adas Raum" verwebt die Lebensgeschichten vieler Frauen zu einer Reise durch die Jahrhunderte und über Kontinente. Ein überraschender Roman, der davon erzählt, was es bedeutet, Frau zu sein. Veronika Schuchter, "Das Geschlecht der Kritik oder werten Frauen anders?". Impulsvortrag. Podiumsdiskussion: Vom Vergessen - Kanonisierung als Instrument der Macht und Möglichkeit. Moderation: Veronika Schuchter. Teilnehmerinnen: Sharon Dodua Otoo, Sabine Scholl, Brigitte Spreitzer und Marlene Streeruwitz

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: