Ein guter Start ins Leben  |  Modul 7

Wo: Bildungshaus Batschuns, Kapf 1, Zwischenwasser

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Kurs: €240,00
  • mit Familienpass: €168,00
  • Tickets kaufen – 0552244290-0
  • Buchungsgebühren können anfallen

Eingetragen von: Bildungshaus Batschuns

Eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist es, unsere Kinder ins Leben zu begleiten und ihnen zu ermöglichen, ihr Potential so weitgehend wie möglich zu entwickeln. Dem kann weder mit Patentrezepten noch mit immer neuen Erziehungsmethoden Rechnung getragen werden. Daher steht im Zentrum dieser Fortbildung die Entwicklung der Wahrnehmungsfähigkeit. Es ist wichtig, die Bedürfnisse und Signale von Kleinkindern lesen und verstehen zu lernen. Mit ihnen eine Beziehung aufzubauen, die auf Achtsamkeit, Einfühlungsvermögen, Liebe und Respekt beruht. Zudem geht es darum, die eigene Präsenz und Bewusstheit, sowie die Fähigkeit, sich in Kinder einzufühlen (weiter) zu entwickeln.

Inhalte: Arbeit von Emmi Pikler und Magda Gerber, gestaltorientierte Eltern-beratung, Achtsamkeitstraining nach Prof. Jon Kabat-Zinn; zudem werden Grundlagen des Mit Kindern wachsen-EntdeckungsRaums vermittelt.

Zielgruppe: Menschen, die mit Babys und Kleinkindern leben und arbeiten: Eltern, Hebammen, Tageseltern, KleinkindbetreuerInnen, Eltern-Kind-GruppenleiterInnen, ErzieherInnen u. Interessierte.

Das Leben und die Arbeit mit Säuglingen und Kleinkindern bringt neben viel Freude auch zahlreiche Herausforderungen mit sich. Damit wir auch angesichts dieser Herausforderungen offen, empfänglich und gelassen bleiben können, brauchen wir Möglichkeiten, für uns selbst zu sorgen und unsere inneren Speicher wieder aufzuladen. Hier haben sich die Praxis der Achtsamkeit und des Selbstmitgefühls als besonders wirksam erwiesen. So werden in diesem Modul Wege aufgezeigt, wie diese Praxis ins tägliche Leben mit Kindern integriert werden kann, wie wir lernen können, auch in emotional turbulenten Situationen gelassen zu bleiben und eine liebevolle Beziehung nicht nur zu unseren Kindern, sondern auch zu uns selbst zu entwickeln.