Wo: Haus Hofmannsthal, Reisnerstraße 37, 03. Landstraße, Wien

Altersbeschränkung: Ab 16

Ticket-Information:

  • Nur Abendkassa

Eingetragen von: 2010haus

WIE WAR DAS ALLES MÖGLICH?
Wolfram Huber liest Stefan Zweig und Vincent Cronin

Dienstag, 16. März 2021, 19:30 Uhr

Napoleon: Revolutionär, Tyrann oder Idealist? Zwischen Triumphen und zweimaliger Verbannung spannt sich der Bogen dieses einzigartigen Staatsmannes, der wie kein anderer Herrscher das Antlitz seiner Zeit geprägt hat und über den bis heute die gegensätzlichsten Ansichten kursieren. Wer und wie war der, der Europas Ordnung erschüttert hat? In einigen brennpunktartigen Ausschnitten aus seinem Leben zeigt Wolfram Huber wesentliche Facetten seines Wirkens und Wesens, seine Ideen und warum er gescheitert ist. In lebendiger Form erzählen die beiden Autoren von diesen Geschehnissen, sodass das Publikum nicht nur Informationen erhält, sondern packende Berichte, als wären Zweig und Cronin Zeitzeugen gewesen. Aber nicht ausufernde dichterische Phantasie beherrscht diese Lesung, sondern durchaus auch ernsthafte Recherche, die auf hohem stilistisch-poetischen Niveau übermittelt wird und dergestalt den Abend zu einem Erlebnis macht. Zugleich wird auch an Stefan Zweig erinnert, dessen 140. Geburtsjahr wir heuer begehen.

Eintrittspreis 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €

Foto: Unbezeichnet

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: