Wo: Schloss Hunyadi, Schlossgasse 8, Maria Enzersdorf, Mödling

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

Eingetragen von: Oeticket

ERÖFFNUNGSKONZERT mit dem ZEMLINSKY ENSEMBLE
Leitung und Moderation: Milan Turković
Das Zemlinsky Ensemble Wien (vormals Zemlinsky Trio Wien) wurde 2012 vom Soloklarinettisten des ORF RSO Wien Siegfried Schenner und dem Kulturunternehmer Dieter Bock in Wien-Hietzing gegründet. Die Besetzung besteht u.a. aus Siegfried Schenner (Klarinette), Stephanie Timoschek (Klavier), Johannes Kubitschek (Violoncello), Maighréad McCrann (Violine), Mario Kostner (Violine, Viola), Sigrid Kostner (Flöte) und Veronika Kaiser (Sopran). Gemeinsam teilen sie die Liebe sowohl zur Kammermusikliteratur für kleine und größere Besetzungen als auch für Vokalmusik.
Das umfangreiche Repertoire spannt einen weiten Bogen von der Klassik bis zur zeitgenössischen Moderne. Besondere Aufmerksamkeit ist der Pflege des kammermusikalischen Werkes und der Vokalmusik von Alexander Zemlinsky, dem Namensgeber des Ensembles, gewidmet. 2017 erhielt das Zemlinsky Ensemble Wien den Förderpreis des Alexander Zemlinsky Fonds bei der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien durch den Präsidenten, Intendanten und ehemaligen Kulturstadtrat Dr. Peter Marboe.
Programm:
Carl Orff: 5 Tänze aus Carmina Burana für 10 Bläser
Kurt Schwertsik: „Am Ende steht ein Marsch“ op. 59 (1991), Bläseroktett
Werner Pirchner: „Mit FaGottes Hilfe“ (1989)
Antonín Dvóřák: Serenade für 10 Blasinstrumente, Violoncello und Bass in d-Moll op. 44
Besetzung:
Die genaue Besetzung ist derzeit noch nicht bekannt.
Milan Turković
Der ehemalige Solofagottist der Wiener Symphoniker und international erfogreiche Fagottsolist ist seit rund 35 Jahren als Dirigent tätig. Zu den Orchestern, die Turković geleitet hat, gehören die Wiener Symphoniker, das Wiener Kammerorchester, die Camerata Salzburg, das Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi, das Orchestra Sinfonica di Roma, das Münchner Rundfunkorchester, das ORF Radio-Symphonieorchester Wien, das Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, PKF - Prague Philharmonia, die Krakauer Philharmonie, das Prager Kammerorchester, das Orchestra of St. Luke‘s New York u. v. a..
Turković ist in regelmäßigen Abständen zu Gast bei internationalen Festivals. Der Dirigent kann auf zahlreiche CD-Einspielungen verweisen und hat Preise wie den Echo Klassik sowie den Edison Preis erhalten.
Als Fagottist war Turković Mitglied des Concentus Musicus Wien, Gründungsmitglied des Ensemble Wien-Berlin und von 1992 bis 2012 Mitglied der Chamber Music Society of Lincoln Center, New York.
Professuren in Salzburg und Wien sowie unzählige Gastkurse in Berlin, Paris, London, New York, Yale University, Los Angeles,Tokio u. v. a. umfassen seine Lehrtätigkeit. Zwei Jahre lang moderierte er ein Musikquiz im ORF-Fernsehen. Turković ist Autor von fünf Büchern, zuletzt erschien der Band „Lebensklänge“.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: