Was hat TAI CHI mit der Regierung zu tun?

Fakt ist, dass TAI CHI in China schon mehrfach bei politischen Hochspannungen friedliche auswirkungen gezeigt haben. Vermutlich liegt dies daran, dass Menschen während der TAI CHI Praxis eine tiefe innere körperliche, geistige und seelische Freiheit anstreben.
Dies provoziert automatisch eine emotionale Auseinandersetzung mit übergriffigen Lebensbedingungen, was durch das Wohlfühl-Bedürfnis eine hohe emotionale Intelligenz nach sich zieht.
Dies darf aber nicht als ANSTIFTUNG verstanden werden – das braucht ein tieferes Verständnis.
Mit Recht kann TAI-CHI mit „Intelligenz durch Bewegung“ geadelt werden! Schon zu kaiserlichen Dynastie-Zeiten musste das Volk in China viele extreme Unterdrückungen durch Bauern, Grundbesitzer, Herrscher-Bodyguard-Gruppen überleben. Wie so oft in der Geschichte (wie Heute) ist es die Gier, Eitelkeit, … die Herrscher zu Grenzüberschreitungen verführen.
Bei Ungerechtigkeiten entstehen Emotionen wie Ärger, Wut, Ohnmacht, Angst uvm.
Sensible Menschen spüren die selbstzerstörende Abwärtsspirale, die ihre Seele in den Sog einer subtilen Rache ziehen könnte. Hier braucht es Intelligenz durch Bewegung.
Chinesen haben oft solche Zeiten der Unterdrückung durchleben müssen. Sie suchten damals Schutz in schwer zugänglichen einsamen Gebirgen, um Heil für ihre Emotionen bei Mönchen zu suchen. Bekannt dafür sind die Legenden der WuDang-Gebirge.
Es existieren viele Storys von zurückkehrenden Tai Chi Meistern aus diesen Gebirgs-Klöstern. Auffallend war ein anderer Umgang mit Ungerechtigkeiten. Früher Aug um Aug, Zahn um Zahn-Rache, danach Mitgefühl fürs lernen von Sühne und Ausgleich.
Offensichtlich wurde diese „Weisheit des TAI CHI“ auch von Mao Zedong erkannt. Auslöser waren um ca. 1950 Krisen-Beratungen über Probleme wegen überfüllten chinesischen Gefängnissen und Arbeitslagern! Bei diesen Untersuchungen entstand ein Rätsel: Ausgerechnet in den meist überfüllten Gefängnissen mit extremer Unterbesetzung von Überwachungspersonal gab es weniger gewaltsame Probleme. Nach genaueren Beobachtungen wurde klar, dass unter den Gefangenen TAI CHI Meister waren, die wertvolle Unterweisungen für Intelligenz durch Bewegung weitergaben.
Diese ganze Untersuchung muss Mao Zedong auf die Idee gebracht haben, für das Volk eine TAI CHI Kurzform von TAI CHI-Meistern entwickeln zu lassen (Heute bekannt als Peking-Form).
Diese Entscheidung brachte Vorteile, wie
das Image des gütigen Führers mit Volksnähe.
Er konnte eine drohende Volks-Rebellion abwenden.
Volksgesundheit, …
Wer nachvollziehen kann, welchen Repressalien, Unterdrückungen die Chinesen immer wieder ausgesetzt waren, kann eine Ahnung bekommen mit welcher Wut, Ohnmacht usw. diese Menschen fertig werden mussten.
Viele die nur von TAI CHI gehört haben, denken an Kampfsport, Kung Fu, Shaolin-Mönche usw. Jedoch je tiefer ein Mensch sich mit TAI CHI auseinandersetzt, desto klarer wird ihm, es geht um Bewusstsein, Wahrnehmung und Ruhe.
WICHTIG ist ABER, die PARALLELE ZU HEUTE ZU ERKENNEN.
Diese Stress- und Trauma-Faktoren mit speziellen Bewegungen in so kurzer Zeit erfolgreich zu begegnen lässt nur ansatzweise das therapeutische Potenzial erkennen.
Genau das macht die emotionale Intelligenz von TAI CHI ZEN aus!
RUHE und BEWEGUNG stehen wiederum in enger Synergie mit Freiheit und Frieden.
Gerade JETZT scheint TAI CHI ZEN eine sehr wichtige Funktion bei uns in Europa zu bekommen!

Die große Herausforderung ist die neue ORGANISATION unser TAI CHI ZEN dem Volk nutzbar zu machen.
TAI CHI ZEN entspricht den AKTUELLEN Regeln verstösst gegen keine Regeln

1 x GRATIS SCHNUPPERN

MEHR INFO ERFAHREN SIE AUF https://ge1.eu

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: