Vernissage: Karl Sillaber und C4 Architekten

Wo: vorarlberg museum, Kornmarktplatz 1, Bregenz

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Eintritt: Kostenlos

Eingetragen von: u518

Neue Sonderausstellung 3. Juli 2021 bis 9. Jänner 2022: Karl Sillaber und C4 Architekten. Neues Bauen in Vorarlberg und Tirol (1960 – 1979)

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe C4 Architekten – Max Fohn, Helmut Pfanner, Karl Sillaber und der Tiroler Friedrich Wengler – gelten als Pioniere des neuen Bauens. Ihr erstes Projekt, die Volksschule Nüziders (1960–63), ist ein Schlüsselwerk des modernen Schulbaus in Vorarlberg, auf das weitere Schulbauten folgten (Volksschule Hasenfeld/Lustenau, HAK Bregenz, Hauptschule Nenzing). Weniger bekannt sind die Ein- und Mehrfamilienwohnhäuser, Büro- und Gewerbegebäude sowie Frei- und Hallenbäder, die in der gemeinsamen Schaffensperiode von 1960 bis 1979 in Tirol und Vorarlberg entstanden. Sie alle sind wichtige Zeugen moderner Architektur und werden in der ersten monografischen Ausstellung über das Werk der C4 Architekten und im begleitenden Katalog präsentiert.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturzentrum Wien.

Covid-19-Besucherinformation: https://www.vorarlbergmuseum.at/besuch/covid-19-besucherinformation/
Foto: Wohnhaus Manahl, Bregenz, ca. 1970. Architekturzentrum Wien, Sammlung, Foto: Friedrich Achleitner

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: