Wo: Hutmuseum, Brennterwinkel 4, Lindenberg

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: vnredaktion

Sonderausstellung. Dauer: 27. 11. 2021 - 29. 5. 2022. Öffnungszeiten: Di. - So. 9.30 - 17 Uhr. Eintritt: 5,50 Euro, Kombiticket Hutmuseum & Sonderausstellung: 10 Euro. Info: www.deutsches-hutmuseum.de, Tel. 0049 8381 92843-20

Geöffnet: Heilige Drei Könige (06.01), Karfreitag, Ostermontag, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Fronleichnam, Mariä Himmelfahrt (15.08.), Tag der deutschen Einheit (03.10.), Allerheiligen (01.11.), 2. Weihnachtstag (26.12.)

Geschlossen: Neujahr (01.01.), Faschingsdienstag, Maifeiertag (01.05.), Heiligabend (24.12.), 1. Weihnachtstag (25.12.), Silvester (31.12.)

Schneller, schneller, heult es durch die Straßen, schrillt es durch die Fernsprecher, knattern die Schreibmaschinen, schneller, schneller jazzt und trommelt es durch die Nacht, stöhnen es die morgendlich überfüllten Straßenbahnen. 100% Leistungssteigerung, Rekorde, laufendes Band, das sind die Zeichen unserer Zeit.
Mit vielen spannenden Originalexponaten und Medieninstallationen beleuchtet die Ausstellung ein von fundamentalen Auf- und Umbrüchen geprägtes Jahrzehnt im Bayern vor hundert Jahren.

Der Reklametext für eine populäre Faltencreme bringt es 1929 auf den Punkt: Die 1920er sind ein Jahrzehnt der rasenden Geschwindigkeit. In den Städten wie München und Nürnberg macht sich mit Motorrad, Telefon oder Staubsauger der Fortschritt schneller bemerkbar als auf dem Land. Doch auch in den Dörfern und kleineren Orten sorgt die Elektrifizierung für Veränderungen.