Öffentliche Führung "Ware Dirndl"

Das Dornbirner Textilunternehmen Franz M. Rhomberg verband seit den 1930er Jahren seine Ware mit einem Markenimage, das sich touristisch international und heimatlich volkskundlich gab. Attribute wie „volksecht“ oder „original“ empfahlen Rhombergs Dirndlstoffe in Abgrenzung zu trachtigen „Phantasiekostümen“. Nach 1945 wurde die Trachten- und Dirndlmode unter dem Etikett Austrian Look nochmals populär. In der Zwischenkriegszeit und während des Nationalsozialismus ideologisch besetzt und oft politisch missbraucht, war das Dirndl nun ein österreichischer Exportschlager. Die Ausstellung führt Bestände aus dem unter Denkmalschutz stehenden Rhomberg'schen Textilmusterarchiv des Stadtmuseums Dornbirn mit jenen des im Wirtschaftsarchiv Vorarlberg aufbewahrten Firmenarchivs zusammen.

Anmeldung: +43 5572 306 4911 / stadtmuseum@dornbirn.at