Langenargener Festspiele: Der Knabe lebt, das Pferd ist tot

Wo: Münzhof, Marktplatz 24, Langenargen

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • regulär: €25,00
  • ermässigt: €15,00
  • Tickets kaufen
  • Buchungsgebühren können anfallen

Eingetragen von: Langenargener Festspiele

Die Langenargener Festspiele präsentieren:

Der Knabe lebt, das Pferd ist tot

Parodien auf und um Goethe
gelesen und gespielt von Sebastian Dix

22./23. April 2021 jeweils um 19:30 Uhr

Er war der Pop-Star seiner Zeit – und Ziel der Spötter. Kein Dichter wurde so oft parodiert wie Goethe. Heinz Erhardt und Loriot, Erich Kästner und Kurt Tucholsky bearbeiteten seine Werke.

Komisch, schlüpfrig, aufwühlend, politisch, albernd, sprachlich-geschliffen. Humorvoll nahmen sie den dichtenden Geheimrat aufs Korn. Von der Erlkönig-Kurzfassung bis zum „Computerlehrling“, vom sächsischen Faust bis zu stummen Nachtgesängen. Schauspieler Sebastian Dix stellt sie alle vor, kommentiert, singt und spielt…

Gut, dass der Dichterfürst selber das nicht mitbekommt: Er verachtete Parodien, am meisten auf seine Werke. Der Knabe lebt, das Pferd ist tot: Ein amüsanter Abend für Bildungsbürger – und solche, die es nie werden wollen. Getreu dem Motto: Keiner kommt an Goethe vorbei – außer Schweinsteiger.

Dauer: 75 Minuten (ohne Pause) • Veranstaltungsort: Münzhof, D-88085 Langenargen

Kartenpreise: 25 € regulär; 22,50 € SZ-Abo; 15 € u.a. Schüler, Studenten • Kartenvorverkauf über die Tourist-Information Langenargen, die Schwäbische Zeitung sowie bundesweit über alle Reservix Vorverkaufsstellen.

Theater in Pandemiezeiten
Die Langenargener Festspiele sind zuversichtlich die Veranstaltungen unter den vorliegenden Coronaauflagen durchführen zu können. Sollte es zu Abweichungen in der Planung kommen, so teilen die Festspiele dies rechtzeitig über die bekannten Stellen (u.a. Presse, soziale Medien, Website) mit.

///fotocredits: nina broell