Konfrontation mit der Sehnsucht nach Normalität!

Wo: Osteria Allora, Wallensteinplatz 5-6, 20. Brigittenau, Wien

Altersbeschränkung: Ab 16

Ticket-Information:

  • Eintritt: Kostenlos

Eingetragen von: ursulapfeiffer

CORONISSAGE
ONLINE-VERNISSAGE, ONLINE-AUSSTELLUNG
Silvia Ehrenreich – My Sweet Home? – Malerei

Ab 20. Februar präsentiert die Malerin Silvia Ehrenreich bei bilder.worte.töne online ihre aktuellen Werke unter dem Titel „My Sweet Home?“, die in einer Zeit der Unsicherheit von Pandemie und Lockdown eine positive Stimmung vermitteln.

Für Silvia Ehrenreich war das Jahr 2020 aufgrund von Corona und den damit verbundenen Lockdowns so wie bei vielen eine echte Herausforderung. Als ein Bewegungsmensch und seit vielen Jahren Mitglied bei einem Sportverein war für sie mit einem Schlag alles aus! Auch das Treffen mit Freunden und Bekannten, den „normalen“ Aufenthalt im Freien, in Lokalen, zu Reisen und den Urlaub am Meer vermisst sie.

Die Zeit daheim zu verbringen stellt für Silvia Ehrenreich nicht das ganz große Problem dar. Sie hat ja Gott sei Dank ihre Malerei. Aber die Muse küsst sie nicht immer. ... Und wenn sie nicht so gut drauf ist, möchte sie in ihren Werken diese Stimmung nicht weitergeben. Depressive Kunst zu machen widerstrebt ihr. Das soll aber nicht heißen, dass sie nicht diverse Problematiken in ihren Werken anspricht. Sie „verpasst/verpackt/verwandelt“ diese Situationen in Positives - zumindest versucht sie es.

Die Sehnsucht nach dem Meer, aber auch der Fokus auf Achtsamkeit und die Wichtigkeit der Wasserressourcen als Leben spendendes Element sind Silvia Ehrenreich ein besonderes Anliegen. Die beiden bildnerisch dargestellten Genre „Wasser und Tanz“ beinhalten ihr Lebensmotto „Bewegung ist Leben und Leben ist Bewegung“.

Immer für Neues offen malt Silvia Ehrenreich seit 2020 Bilder auf runden Leinwänden. „Rund“ ist energetisch - die Bewegung ist „rund“ (nicht eckig), und so wird sie diese Serie für eine Weile fortsetzen. Mit „Waste Art“ hat sie ebenso begonnen. Sie verwendet alte Baumwolltücher, die sie in Streifen reißt und sie in ihre tänzerischen Figuren und Wasserwellen einfließen lässt.

Eines der Tanzbilder, die heuer 2021 entstanden sind, trägt den Titel „My sweet Home“. Es steht für: „es ist eine sehr schwierige Zeit, in der wir uns befinden - man muss daheim bleiben - Ausgangssperre / soll Distanz zur Umwelt halten - und trotz alldem - mach es dir so schön wie möglich“.

Das Fazit, das Silvia Ehrenreich aus dieser außergewöhnlichen Zeit zieht: sie birgt Überraschungen und lässt Neues aufbrechen – hat also auch ihr Gutes! Vor allem auch für diejenigen, die sich gerne ein Bild der Künstlerin für ihr Zuhause leisten wollen.