Hofkultur im Heidensand: Historischer Spaziergang

Wo: Gutshof Heidensand, Schmitterstraße 4, Lustenau

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Eintritt: Kostenlos

Eingetragen von: mipe

„Rohr offen“ - Fluchtgeschichten am Alten Rhein

Historischer Spaziergang vom Heidensand zum Rohr
So., 29. August, 17 Uhr | Dauer: 90 Min.
Start- und Endpunkt des Spaziergangs: Gutshof Heidensand

Historischer Spaziergang zum Schicksal der jüdischen Flüchtlinge während der Nazi-Zeit mit Eugene Quinn (Wiener Urbanist), Peter Niedermair (Gründungsgeschäftsführer von «erinnern.at, Nationalsozialismus und Holocaust») und der Künstlerin Margit Bartl-Frank zum Rohr am Alten Rhein.
Wo idyllische Wanderwege verlaufen, versuchten vor und während des 2. Weltkriegs tausende jüdische Flüchtende ihr Leben zu retten und über die Grenze in die Schweiz den Nazi-Schergen zu entkommen. Die Wanderung führt über das Rohr hinüber nach Diepoldsau und retour zum Heidensand, wo die Installation von Margit Bartl-Frank, ein fiktives Video «Ida’s Weg», zu sehen sein
wird. Ergänzt wird der Kurzfilm mit den Tondokumenten von der Fluchthelferfamilie Schinnerl/Frei aus Hohenems.

Im Anschluss finden Podiumsgespräch und Diskussion, moderiert von Peter Niedermair, statt.

Die Filminstallation von Margit Bartl-Frank ist am Samstag, den 28. und Sonntag, den 29. August, jeweils von 17 bis 21 Uhr am Gutshof Heidensand zu sehen.

Die Veranstaltung findet innerhalb des Hofkultur-Programms statt, eine Veranstaltungsreihe der Kulturabteilung Lustenau.

Teilnahme frei

Für Informationen zu den Veranstaltungen kontaktieren Sie gerne die Kulturabteilung T+43 5577/8181-4200 oder M kultur@lustenau.at

Die Veranstaltung findet gemäß den COVID-19 Verordnungen statt.