First Strings on Mars

Wo: Brucknerhaus Linz, Untere Donaulände 7, Linz, Oberösterreich

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Kategorie 1: €50,00
  • Junges Ticket: €38,00
  • Tickets kaufen
  • Buchungsgebühren können anfallen

Eingetragen von: Brucknerhaus Linz

Georg Breinschmid erkundet mit seinem Trio die Weiten zwischen Jazz, Klassik und Balkan.

Unendliche Saiten. Dies sind die Abenteuer des Trios First Strings On Mars, deren selbstgewählter Auftrag es ist, neue, unendliche musikalische Galaxien zu entdecken und die Grenzen zwischen Jazz, Klassik, Balkan und Wienerlied aufzulösen. Das Trio gründete sich nach einem furiosen Debüt-Auftritt bei den jazzopen Stuttgart im Juli 2017. Die Resonanz und der Erfolg waren so groß, dass die Besatzung beschloss, die Mission fortzusetzen: Kompositionen für Streicher in mitreißender Virtuosität, berührender, lyrischer Emotionalität und grenzensprengender Originalität. Vorgetragen, moderiert und vermittelt mit dadaistischer Leichtigkeit. So versteht es das Trio mit Bassist Georg Breinschmid und den Geigern Igmar Jenner und Florian Willleitner mit ihren Tönen so virtuos umzugehen, dass sie das Spannungsfeld von Jazz, Klassik, Balkanfolklore und Wiener Kaffeehausmusik mit solch beschwingter Virtuosität, hemmungsloser Dramatik und opulenter Schönheit füllen, dass es fast schon weh täte, würde man sich nicht so amüsieren.

Georg Breinschmid, Kontrabass, war nach seiner Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei den Wiener Philharmonikern engagiert und infiltrierte zudem die Jazzszene mit Archie Shepp, Charlie Mariano, Biréli Lagrène, dem Vienna Art Orchestra und vielen anderen Ensembles. Seine intergalaktischen Missionen führten ihn zudem zu Trompeter Thomas Gansch, den Geigern Benjamin Schmid und Aleksey Igudesman, den Janoska-Brüdern und zu zahllosen anderen MusikerInnen und Orchestern, für die er auch komponiert.

Florian Willeitner, Violine, ist trotz seines jungen Alters und eben erst mit Bestnoten absolvierten Masterstudiums am Mozarteum Salzburg bereits ein vielfach ausgezeichneter und hoch anerkannter Virtuose seines Instruments, Komponist und Arrangeur. Er schuf Werke für namhafte Orchester, Festivals und SolistInnen, darunter das Tonkünstlerorchester Niederösterreich, das Musikfest Stuttgart, Starviolinist Benjamin Schmid oder Tubakünstler Andreas Hofmeir. Seine Musik wird in renommierten Spielstätten und Festivals aufgeführt.

Igmar Jenner wurde am Konservatorium Graz ausgebildet, gewann das Stipendium für das Henry Mancini Institute in Los Angeles. Im Rahmen des Aufenthalts in den USA arbeitete er im Studio und auf der Bühne u. a. mit Vince Mendoza, Dave Liebman, Bobby McFerrin, Peter Erskine und anderen. Er ist Gründer und Leiter des Streichensembles String Syndicate, Gewinner des Austrian World Music Awards 2010 mit dem Duo Jenner/Mori. Seit 2011 ist Jenner Mitglied des Streichquartetts radio.string.quartet.vienna.

Brunch in Buffetform inkl. Heißgetränke ab 10:00 Uhr