Elke Hubmann-Kniely Mensch - Raum - Farbe online

Wo: Cafe Club International C.I., Payergasse 14, 16. Ottakring, Wien

Altersbeschränkung: Ab 16

Ticket-Information:

  • Eintritt: Kostenlos

Eingetragen von: ursulapfeiffer

CORONISSAGE Mensch – Raum – Farbe.
ONLINE-VERNISSAGE, ONLINE-AUSSTELLUNG
Elke Hubmann-Kniely – Mixed Media

Konfrontation mit Menschendarstellungen – abstrahiert und experimentell!

Der nächste virtuelle Jour fixe ab 16. Mai ist eine Personale der Vorarlberger Künstlerin
Elke Hubmann-Kniely. Unter dem Titel „Mensch – Raum – Farbe“ präsentiert sie Werkserien aus den Jahren 2015-2020, die auf verblüffende Weise die aktuelle Coronasituation vorweg nehmen.

Es mag wohl an ihrer naturwissenschaftlichen Grundausbildung liegen, dass Elke Hubmann-Kniely, die sich selbst als „Vollblutmalerin“ bezeichnet, gerne mit unterschiedlichen Techniken und einer Fülle an Materialien experimentiert. Auch die Bilder dieser Ausstellung beschränken sich nicht auf reine Acrylmalerei, sondern kombinieren Packpapier, Gaze, Klebestreifen, Verpackungsmaterial, Lack, Graphit, alte Nägel und vieles mehr. Inhaltlich stehen – trotz Abstraktion und Verfremdung und einer spezifischen Farbgebung – der Mensch und seine Konfliktsituationen im Mittelpunkt. Sein Tun wird kritisch betrachtet, er befreit sich, er denkt nach, er erinnert sich oder verharrt in Warteposition. Die Figuren auf den beiden 2018 entstandenen Bildern („Wartezone“ und „Wartebereich“) halten den Abstand ein… damals wurde er als störend empfunden, heute ist er lebensnotwendig.

KURZBIOGRAPHIE:
Elke Hubmann-Kniely wurde in Graz geboren, ist dort aufgewachsen, zur Schule gegangen und studierte Chemie. Seit fast 30 Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Vorarlberg. Im zweiten Bildungsweg hat sie sich intensiv mit dem Thema Farbe auseinandergesetzt hinsichtlich der Wirkung an und auf Menschen und in Räumen. Ausbildungen zur Kunst- und Kreativitätstrainerin und zur Seminarleiterin für Sensitivitäts- und Ausdrucksmalerei. Künstlerischer Einstieg über das intuitive Malen. Es folgten das Erlernen unterschiedlicher Techniken bei Künstlern im In- und Ausland. Seit 2014 Ausstellungen (in Gruppen und solo) in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien und Spanien.