Ausstellung: Rouven Dürr - “Kurve stößt auf Kante”

Ausstellungseröffnung: Do 14|10|2021 | 19:30 Uhr
Der Künstler ist anwesend

Es spricht: Dr. Rudolf Sagmeister

Ausstellungsdauer: 14|10|2021 - 13|11|2021

Mit dem aus Vorarlberg stammenden Künstler Rouven Dürr setzt die Galerie.Z in Hard ihr Programm für 2021 fort. Nach Abschluss der Schule für Künstlerische Photographie bei Friedl Kubelka hat der 1974 in Lauterach geborene Künstler die Akademie der bildenden Künste in der Klasse für Bildhauerei bei Bruno Gironcoli besucht, wo er im Jahr 2000 sein Diplom erwarb. Weitere Studienaufenthalte führten ihn nach Chicago und Paliano.
Rouven Dürr ausschließlich als klassischen Bildhauer begreifen zu wollen, würde seinem Ansinnen nicht gerecht werden. Denn in seinen Papierarbeiten spielt er ebenso mit den Grenzen der Wahrnehmung wie in seinen Objekten. Zweidimensionales wirkt wie Dreidimensionales und umgekehrt, was bei den Betrachtern eine gewisse Verunsicherung auslöst. Exakt diese Reaktion scheint der Künstler evozieren zu wollen.
Während die großformatigen Tuschzeichnungen auf Papier durch die Überlagerung von Ebenen eine räumliche Wirkung vortäuschen, bemühen sich die Objekte nur wenig um eine Dreidimensionalität. Als eigentümlich flach werden sie wahrgenommen. Der typische Charakter einer Plastik, der üblicherweise in der Erfahrung von Räumlichkeit begründet ist, wird somit ersetzt. An dessen Stelle tritt eine Zweidimensionalität, die genregemäß Zeichnungen innewohnt.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: