Wo: Wiener Stadthalle Halle D, Vogelweidplatz 14, 15. Rudolfsheim-Fünfhaus, Wien

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Tickets ab: €59,00
  • Tickets kaufen
  • Buchungsgebühren können anfallen

Homepage:

Eingetragen von: viennaredaktion

Woran niemand mehr geglaubt hat ist jetzt eingetroffen: Im Rahmen der Fortsetzung seiner spektakulär-erfolgreichen Panik-Tournee wird Udo Lindenberg am 20.06.2020 die Wiener Stadthalle zum Kochen bringen.

Sonnenbrille, Schlapphut und Zigarre

Udo Lindenberg ist mehr als nur Sänger und Musiker, er ist eine Marke. Er eignet sich seinen eigenen vernuschelten charakteristischen Sprechgesang an. Auf der Bühne gleichen seine unvorhersehbaren Bewegungen wilden Zuckungen, wirken unkontrolliert, enthemmt und provokant zugleich.

Udo Lindenberg ist eben eine herausragende Künstlerpersönlichkeit, seine Fans schätzen seine Authenzität, seine Ehrlichkeit, sein kritisches Engagement aber auch den anderen Udo, den Leisen und Nachdenklichen.

Das mediale Echo zur Panik-Tournee ist einfach überwältigend und Kritiker sind hellauf begeistert von dem, was Udo Lindenberg und seine Panik-Crew auf die Beine gestellt haben. Eine im wahrsten Sinne des Wortes opulente Bühnenoptik, 80 Musiker, Sänger und Tänzer, ständig wechselnde Szenarien und Kostüme, modernste Licht-, Ton-, Laser-, Pyrotechnik und eine 250 m² große LED-Wall schaffen ein perfektes „Udopium“ und reißen seine Fans zu nicht enden wollenden Begeisterungsstürmen hin und wer bei einem der Konzerte der Panik-Tournee dabei gewesen ist, wir dem beipflichten, dass die Komposition aus modernster Video- und LED-Technik, Licht, Laser, Ton und Pyrotechnik kaum mehr zu überbieten ist. Alleine 19!!! Trucks sind notwendig um das technische Equipment zu transportieren.

Udo Lindenberg: Die Deutsch-Rock-Legende

Er ist Schriftsteller, Maler, Komponist, Sänger, Musical-Figur, Filmemacher und gilt ganz nebenbei als Erfinder des Deutsch-Rock: Udo Lindenberg ist nicht nur irgendein Musiker – sein Name steht für ein Gesamtkunstwerk, eine Figur, die wie eine Comic-Gestalt jedem Kind bekannt ist. Und das auch heute, obwohl Udo Lindenbergs Karriere bereits in den 70er Jahren begann. Seinen größten Chart-Erfolg hatte der Wahl-Hamburger dennoch erst im Jahr 2008: Obwohl er bereits zuvor zahlreiche goldene Schallplatten überreicht bekam, kletterte Udo Lindenberg erst mit seinem 34. Studioalbum „Stark wie zwei“ auf Platz eins der Deutschen Album-Charts. Mit dem Folge-Album „Stärker als die Zeit“ aus dem Jahr 2016 konnte er diesen Erfolg dann aber gleich noch einmal wiederholen.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: