Tai Chi Zen Schnuppern in Dornbirn

Wie atmen, denken, fühlen und bewegen sich Menschen, die von Jahr zu Jahr kränker werden?
Viele werden diese Spirale leider aus Gewohnheit unbewusst weiter gehen.

Wie atmen, denken, fühlen und bewegen sich Menschen, die von Jahr zu Jahr gesünder werden?
Für diesen Fokus ist TAI CHI ZEN zuständig, um der Vergänglichkeit die Illusion zu nehmen. Um genau diese Spirale um zu kehren.

Gerade jetzt entsteht eine sehr wertvolle Zeit für Menschen, die eine extreme Massen-Phobie durchschauen und überwinden wollen, um sich auch der mentalen und emotionalen Immunisierungsprozesse bewusst zu werden.

Somit kommen wir zum Thema von TAI CHI Eine Art „Intelligenz“ Leben zu verteidigen.

Selbst Luise Pastor formulierte kurz vor seinem Tod noch die Botschaft „Nicht der Erreger ist das Problem, sondern das Milieu“ einfacher ausgedrückt „Umgebung“

Das Potenzial dieser Erkenntnis von Luise Pastor wurde weder verbreitet, noch von der Masse bis heute erkannt und schon gar nicht akzeptiert.
Diese Gruppendynamik vom Volk ist irgendwie logisch, weil die Masse (Volk) zum Milieu gehört.

Weil es in dieser Phase für das Volk unmöglich ist, diesen Intelligenz-Sprung zu machen, scheint es nur logisch nach anderen pädagogischen Möglichkeiten zu suchen um zu helfen.

Hier kommt schon aus Tradition Tai Chi ins Spiel.

Mehrfach in der chinesischen Geschichte gab es Phasen der Starre und Ohnmacht durch die Masse und deren Politik.

Genau das wahren die Zeiten wo viele Menschen es vorzogen, sich in die wilden Berge Wudangs zurück zu ziehen, um wieder zu ihrer Würde und Seelenfrieden zu finden.

Hier beginnt die Geschichte der Tao-Mönche die über Jahrtausende TAI CHI Übungen entwickelten, die genau diesen Umgang von Gesundheit erfüllen können.

Es mag wohl mit etwas Intelligenz logisch klingen, dass der Fokus nicht auf Probleme sondern auf die Lösung gerichtet sein muss.

Jedoch der Intellekt schafft diese Hürde garantiert nie, weil es keine Glaubensfrage ist, sondern ein Naturgesetz.

Hier ist jeder Einzelne gefordert nach seiner URGESUNDHEIT zu forschen um sich:
gesund zu atmen,
gesund zu denken,
gesund zu fühlen,
gesund zu handeln und
gesund zu bewegen.

Dann wird der Mensch rot vor Scham, weil er Krankheiten und Erreger bekämpft anstatt sich um seine Gesundheit zu kümmern.

Manfred Bechter war über Jahrzehnte engster Schüler von Pater Peter Yang und erhielt bereits 1987 den direkten Lehrauftrag für TAI CHI ZEN.
Er ist somit das erste und erfahrenste TAI CHI ZEN Bewusstsein in Vorarlberg.
Mehrere Kontakte zu Trainer-Gurus wie auch Swiss Olympic Ärzte gaben Manfred tiefe Einblicke in die Naturgesetze der EVOLUTION und dessen Übereinstimmung zu TAI CHI.

Das Bewusstwerden der eigenen EVOLUTION lässt erst das Potenzial und die Möglichkeiten fürs eigene Leben als Schatz erkennen. Dies beweisen Shaoline immer wieder.
Das Einstiegs-Alter spielt keine Rolle, außer als Ausrede!
NEUGIERIG ???
GRATIS-SCHNUPPERN 1X

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: