Wie Corona und der Lockdown unser aller Leben durcheinandergewirbelt hat, soll der Weg durch die Ausstellung Verwirrungen, Eindrücke und Erlebtes widerspiegeln. Unterschiedlichste Themen und Sichtweisen, wie diese Zeit wahrgenommen wurde sollen zum Ausdruck kommen. Den Start machen Objekte und Texte von Mittelschüler/innen. Im 2-3 Wochenrhythmus wird sich die Ausstellung nach und nach verändern. Parallel zu den Öffnungszeiten der Ausstellung wird auch der Dorfplatz bespielt werden.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: