»Venus im Pelz« von David Ives im Theater Spielraum

Vor 150 Jahren erschien die Novelle »Venus im Pelz« des Schriftstellers Sacher-Masoch, auf dem der Begriff Masochismus beruht. In Theaterkreisen soll das kein unbekanntes Phänomen sein. Ein junger Regisseur plant, das Werk zu dramatisieren und findet keine Hauptdarstellerin. Nach dem Casting taucht noch eine Schauspielerin auf, die auf den ersten Blick gar nicht den Anforderungen entspricht. Doch sie steckt voller Überraschungen... Ein spannendes Match um Theater, Macht, Abhängigkeit und Rollenzuweisungen beginnt. In dem von Gerhard Werdeker inszenierten Zwei-Personen-Stück spielen Samantha Steppan und Max G. Fischnaller.

Foto/© Barbara Pálffy