Diese Veranstaltung ist schon vorbei
PulsArt: Experimentell, regional und auf höchstem Niveau may be the upcoming event you’re looking for.
PulsArt: Experimentell, regional und auf höchstem Niveau

Wann:

So 11. Okt 2020, 11:00

Wo: Landeskonservatorium, Reichenfeldgasse 9, Feldkirch

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: Wolfgang Pendl

Die ursprünglichen Termine für die Konzerte des Ensembles PulsArt im März und Mai fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Nun werden sie nachgeholt. Das Vorarlberger Landeskonservatorium (VLK) möchte weiterhin seinen Studierenden Auftritte ermöglichen auf höchstem Niveau Kulturgenuss bieten. „Auch in der dritten PulsArt-Saison geht es um einen gemeinsamen, spannenden Weg zu Neuer Musik. Die Studierenden freuen sich auf ihr Publikum“, erklärt der künstlerische Leiter Jörg Maria Ortwein. Nach dem Auftakt in Feldkirch am 11. Oktober spielt das Ensemble in St. Gallen (27. Oktober) und Bregenz (28. Oktober). Im Zentrum steht eine Uraufführung des VLK-Dozenten Francisco Obieta. Es dirigiert Benjamin Lack.

Entspannter Konzertgenuss trotz Covid-19
Das Vorarlberger Landeskonservatorium ermöglicht seinen Gästen einen entspannten und sicheren Konzertgenuss und trifft alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen in Sachen Corona. Details zu den Maßnahmen sind auf www.vlk.ac.at nachzulesen.

PulsArt: Ensemble für Neue Musik am Vorarlberger Landeskonservatorium

Sonntag, 11. Oktober 2020, 11.00 Uhr
Festsaal des Vorarlberger Landeskonservatoriums, Feldkirch

Dienstag, 27. Oktober 2020, 20.00 Uhr
Pfalzkeller, Klosterhof, St. Gallen (CH)

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 19.00 Uhr
vorarlberg museum, Bregenz

Leitung: Benjamin Lack
Studierende des Vorarlberger Landeskonservatoriums

Francisco Obieta (*1957): A Fallout of Nightmares (Uraufführung)
Luigi Dallapiccola (1904 – 1975): Piccola musica notturna (Kammerfassung)
Kamran Ince (*1960): Waves of Talya
Mark-Anthony Turnage (*1960): Release

Tickets
Feldkirch: Abendkasse und Vorverkauf auf www.v-ticket.at, Eintritt 17 Euro
St. Gallen: Abendkasse
Bregenz: freier Eintritt, freiwillige Spenden

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: