Diese Veranstaltung ist schon vorbei
Matthias Bartolomey u. Clemens Zeilinger - Cello & Klavier may be the upcoming event you’re looking for.

Wann:

Do 26. Nov 2020, 19:30

Wo: Schloss Hunyadi, Schlossgasse 8, Maria Enzersdorf, Mödling

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: Oeticket

Matthias Bartolomey, VioloncelloClemens Zeilinger, KlavierProgramm:Matthias Bartolomey (Violoncello) und Clemens Zeilinger (Klavier) gestalten diesen Abend mit Werken von Ludwig van Beethoven, Claude Debussy und Sergei Rachmaninoff.Ludwig van Beethoven: Sonate für Violoncello und Klavier Opus 69 in A-DurClaude Debussy: Sonate für Violoncello und KlavierSergej Rachmaninoff: Sonate für Violoncello und Klavier Opus 19 in g-MollProgrammänderungen vorbehalten !Über die KünstlerMatthias BartolomeyMatthias Bartolomey wurde 1985 in Wien geboren. Im Alter von sechs Jahren erhielt er den ersten Cellounterricht bei seinem Vater, Franz Bartolomey. Er studierte in den Konzertfachklassen bei Prof. Valentin Erben an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und bei Prof. Clemens Hagen am Mozarteum Salzburg. Im Jahr 2000 gewann Matthias den 1. Preis und wurde Bundessieger bei Prima la Musica. 2004 gewann er den 1. Preis bei Musica Juventutis. 2006 bekam er den 2, Preis beim Internationalen Brahms Wettbewerb in Pöftschach. Im November 2009 verlieh ihm die Mozartgemeinde Wien den "Ernst-Schenk-Preis" für junge Musiker. Beim österreichischen "Gradus ad Parnassum"-Wettbewerb erhielt er 2009 den "ESTA"-Preis für die beste Interpretation der Solo-Sonate von György Ligeti. 2010 schloss er sein Master-Studium bei Prof. Clemens Hagen am Mozarteum Salzburg mit Auszeichnnung ab.Seit 2017 ist Matthias vermehft als Komponist mit Fokus auf die Erweiterung des CelloRepertoirs und der damit verbundenen Entwicklung progressiver Spieltechniken tätig. 2012 gründete er mit dem Geiger und Mandolaspieler Klemens Bittmann das Duo. Im Zuge seiner solistischen Tätigkeiten arbeitete er u. a. mit dem Wiener Kammerorchester, der Wiener Kammerphilharmonie, dem Sinfonieorchester der Universität Mozarteum, dem Symphony in C Philadelphia und dem Istanbul Devlent Senfoni Orkestarsi zusammen. Zu seinen regelmäßigen Kammermusikpartnern zählen unter anderem Benjamin Schmid, Helmut Deutsch, Matthias Schorn und das Signum Saxophon Quartett. Im Bereich der Orchestermusik wirkte Matthias Bartolomey im Orchester der Wiener Staatsoper, bei den Wiener Philharmonikern, beim Chamber Orchestra of Europe und dem Mahler Chamber Orchestra mit. Seit 2010 spielt er als Solo-Cellist bei dem von Nikolaus Harnoncourt gegründeten Concentus Musicus Wien. Als Lehrer ist Matthias Bartolomey seit vielen Jahren privat und als Leiter zahlreicher Workshops im In- und Ausland aktiv. In seiner pädagogischen Tätigkeit stellt er stets seine fundierte klassische Ausbildung in Verbindung mit neuen, progressiven und intuitiv-improvisatorischen Spieltechniken mit besonderem Fokus auf Groove, Rock und Jazz-Elemente.Matthias Bartolomey spielt ein Violoncello von David Tecchler, Rom 1727 und ist seit 2016 Endorsement-artist bei LARSEN STRINGS.Clemens ZeilingerClemens Zeilinger ist Preisträger vieler Wettbewerbe, z.B. des Europäischen KammermusikWettbewerbs in Den Haag, Gewinner des Europäischen Jugend-Musik-Preises für KlavierSolo in Antwerpen, mehrfacher Bösendorfer-Stipendiat, Gewinner des Heydner-KlavierWettbewerbes Wien und Preisträger beim Internationalen Beethoven Wettbewerb in Wien 2001. Er spielte 2008 sämtliche Sonaten von Ludwig van Beethoven im Brucknerhaus Linz, 2010 widmete er sich dort einem Schubert-Schwerpunkt mit einem eigenen Zyklus. Clemens Zeilinger war danach "Artist in Residence" des Brucknerhauses und "Artist of the Year" des Klassik-Radio-Senders Ö1.In Wien geboren, studierte Zeilinger zunächst am Brucknerkonservatorium Linz, später an der Universität für Musik Wien. Zu seinen Lehrern zählten Roland Keller, Peter Barcaba, Heinz Medjimorec, Georg Ebert (Kammermusik) und Anton Voigt. Ergänzend besuchte er Meisterkurse von Leonard Hokanson, Oleg Maisenberg, Ludwig Hoffmann und Andzej Jasinski. Ebenfalls absolvierte er am Bruckner-Konservatorium ein Musiktheorie Studium bei Gunther Waldek, sowie einen Lehrgang für "Atem-, Stimm- und Bewegungserziehung" bei Dr. Bernhard Riebl - dabei konnte er Erfahrungen zum Thema Körperarbeit mit Musikern sammeln, die auch in seiner Unterrichts-Tätigkeit einfließen.Konzerte führten ihn durch ganz Europa, in die USA, nach Japan, Korea, Marocco, in den Iran und in den Oman. Als Solist konnte er mit vielen renommierten Orchestern zusammenarbeiten (Mozarteum Orchester Salzburg, NÖ. Tonkünstler, Orchestra of the Royal Academy London, Brucknerorchester Linz , Südböhmische Philharmonie, Philharmonie Zagreb, Spirit of Europe). Einen großen Teil seiner künstlerischen Tätigkeit widmet er der Kammermusik (Mitglied des Klaviertrios TrioVanBeethoven", gemeinsam mit Verena Stourzh und Franz Ortner) und der Liedbegleitung (regelmäßige Zusammenarbeit mit Anna Maria Pammer, Michaela Selinger, Andreas Lebeda, Helena Dearing u.a.), Öl-PasticcioPreis im November 2013 für die Einspielung von Verlaine-Vertonungen mit Anna Maria Pammer, sowie Ö1 Pasticcio-Preis für die Komplett-Einspielung aller Klaviertrios von Ludwig van Beethoven. Regelmäßig wirKe er auch im Klangforum Wien mit. Seit 2013 rege Zusammenarbeit mit dem Cellisten Matthias Baftolomey: CD Einspielung mit Werken von Previn, Schostakowitsch und Berauer beim Label ARS.Von 2013 bis 2015 war Clemens Zeilinger der künstlerische Leiter des "Musiksommers Kremstal-Phyrn" ,2014 übernahm er die Intendanz des "Klassik-Musik-Fest-Mühlviertel". Clemens Zeilinger unterrichtet an der Universität für Musik in Wien und an der AntonBruckner-Universität Linz.