Herbert Brandl "Bad Romance"

Wo: Künstlerhaus, Halle für Kunst und Medien, Burgring 2, Graz Stadt

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: Kuenstlerhaus

Mit seinen abstrakten Bildwelten entwirft Herbert Brandl, der zu den bekanntesten österreichischen Künstlern der Gegenwart gehört, atmosphärische Farbräume. Form, Farbe und Licht als Material und Methode der Kunst sind dabei für ihn zentral. In den abstrahierten Formen Brandls scheinen sich immer wieder Landschaften und Naturelemente abzuzeichnen – so halten sich seine Malereien in der Schwebe zwischen Abstraktion und Figuration.
Brandl wurde zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn mit eher kleinformatigen Gemälden mit pastosem Farbauftrag und einem Bildaufbau, der mitunter gern abseits gängiger „ästhetischer“ Vorstellungen zu verorten war, bekannt. Bereits darin ist das Bestreben des Künstlers nach einem eigenen Ansatz zu erkennen, der gleichzeitig mit den Entwicklungen der Malerei und ihrer Geschichte vertraut ist. Nach rund vierzigjähriger Produktion lässt sich nun mit ruhigem Gewissen behaupten, dass Brandl seinen Weg und seine Position im Feld der Malerei gefunden hat.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: