Gruppenausstellung „Stress Rehearsal“ und Einzelausstellung

Wo: Kunstverein das weisse haus, Hegelgasse 14 (Souterrain), 01. Innere Stadt, Wien

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Eintritt: Kostenlos

Eingetragen von: dwhpresse

Ausstellungsbeginn: 28.10.2020. 16-21h, Ausstellungsdauer: 29.10. – 12.12.2020

Gruppenausstellung „Stress Rehearsal“
mit Mohamed Allam, Will Benedict, Daniel Mølholt Bülow, Gillian Brett, Rah Eleh, Rachel Fäth, Line Finderup Jensen mit Adnan Popovic & Juri Schaden & Parastu, Lola Gonzàlez, Hanna Husberg & Laura McLean, Mohammed Laouli, Yein Lee, Elisabeth Molin, Jean Painlevé, Oliver Ressler, Clemens von Wedemeyer, Catherine Sarah Young
kuratiert von Malou Solfjeld (Curator in Residence, studio das weisse haus)

Protestierende Menschenmassen, künstlich erzeugtes Fastfood-Essen und im Meer versinkende Öltanker. In dieser dystopischen Schau regen die präsentierten künstlerischen Werke dazu an, Verbindungsfäden zwischen globaler Pandemie, Klimakrise, sozialer Ungleichheit und Turbokapitalismus zu spannen und unsere eigene Verantwortung in dem dysfunktionalen System zu reflektieren. Sie fordern uns auf, mit Dringlichkeit zu handeln – doch kann ein Gegensteuern neue Tore für die Zukunft eröffnen?

Einzelausstellung „Direct Transit“ von Fabian Erik Patzak
Erste Bank MehrWERT-Kunstpreis 2020
kuratiert von Boris Ondreička

Anhand von öffentlich zugänglichem und privatem Archivmaterial beschäftigt sich der amerikanisch-österreichische Maler Fabian Erik Patzak mit den Themen Migration, Verlust und kollektiver Erinnerung, basierend auf seiner eigenen generationsübergreifenden Erfahrung, die mit der Flucht seiner Großeltern aus dem nationalsozialistischen Wien beginnt. In der malerischen Umsetzung dieser intimen Erzählung gelingt es dem Künstler, präzise Irritationen hervorzurufen und Fragen zu weitreichenden gesellschaftspolitischen und ökologischen Themen aufzuwerfen.