Wo: Stadtwerke-Hartberg-Halle, Wiesengasse 43, Hartberg, Steiermark

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

Eingetragen von: Oeticket

Nik P. & BandMit dem großen Erfolg von „Ein Stern der deinen Namen trägt“ für den Nik P. 10-fach Gold für über 1 Million verkaufte Singles erhielt und mit dem ECHO 2007 ausgezeichnet wurde, zählt der Künstler heute zu den erfolgreichsten österreichischen Songschreibern und Interpreten seines Genres. 1997 veröffentlichte der damals 35jährige aus Kärnten stammende Österreicher sein erstes Album und landete mit „Gloria“ gleich seinen ersten großen Hit in seinem Heimatland. Bis heute schaffte es fast jede Singleauskoppelung auf Platz 1 in den Airplaycharts der Radios in Deutschland und Österreich. Seine großen Hits „Come on lets dance“, Der Mann im Mond“, „Der Sonne entgegen“ sowie „Der Fremde“ und „Berlin“ und viele mehr, kennt man heute überall auf der Welt wo man deutschen Schlager hört und liebt. Der Sänger, Texter, Komponist und hervorragende Live-Interpret Nik P. zählt mittlerweile zu den ganz Großen in diesem Genre.Bernhard Brink„Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn ich auf Rudi Carrells Vorschlag Anfang der Neunziger eingegangen wäre.“ Ganz einfach: Dann würden wir jetzt wahrscheinlich nicht von seinem neuen Album „Unendlich“ reden, dem ersten für das Sony-Label Ariola; denn Bernhard Brink ist kein Mensch, der lange lamentiert, sondern die Dinge anpackt und sie auch beim Namen nennt. Und den hat er zweifelsohne. Gibt man im Internet nur seinen Vornamen ein, erscheint er an erster Stelle. Kein Wunder, Bernhard Brink ist nicht nur einer der Protagonisten des popkulturellen Kosmos‘ der Bonner Republik, sondern hat auch in den letzten 25 Jahren nach der Wiedervereinigung in der ‚neuen‘ Bundesrepublik seine Akzente gesetzt. Kurz: Brink ist eine Marke. Und das ist auch gut so, um einen anderen bekannten Berliner zu zitieren.Nino de AngeloNino de Angelo wurde 1963 in Karlsruhe geboren. Nach der Scheidung seiner Eltern zog er mit seiner Mutter nach Köln, wo er später in der Pianobar „Die Taste“ entdeckt wurde.Seine erste Platte nahm er mit 17 Jahren auf. Die ersten Tonträger wurden unter dem Namen „Nino“ veröffentlicht. Die erste Single, die er 1982 als „Nino de Angelo“ auf den Markt brachte, war „und ein Engel fliegt durch die Nacht“, eine deutschsprachige Coverversion des englischsprachigen Liedes „Souvenir“ von Orchestral Manoeuvres „In the dark“.Nino de Angelo´s größter Erfolg war der von Drafi Deutscher geschriebene Titel „Jenseits von Eden“, der im Jahre 1983 bzw. 1984 von unterschiedlichen Interpreten in mehreren Sprachen aufgenommen wurde „ital. La valle dell`eden, engl. Guardian angel“ und auch international ein Hit war.Es folgten der Hit „Atemlos“ (1984) und das sehr poppige Album „Durch tausend Feuer“ (1987), das von Harald Steinhauer, Nicki, Juliane Werding produziert wurde, mit der als kleines Comeback gefeierten Single „Doch Tränen wirst du niemals sehen“.Am Ostersonntag 21. April 2019 wird Nino de Angelo mit all seinen Hits auf der Bühne der Stadtwerke Hartberghalle stehen.Monika MartinDas Jahr 2016 bescherte Monika Martin gleich einige Male Platz 1 in den österreichischen Airplay Charts mit dem Titel „Die neue Wirklichkeit“. Es war auch für Monika Martin eine neue Wirklichkeit angebrochen denn, wie sie selbst sagte, musste sie 54 Jahre alt werden, um ihren ersten Discotheken-Auftritt zu absolvieren .Im September 2016 erschien das 21. Album mit dem Titel „Sehnsucht nach Liebe“ von Monika. Parallel dazu wurde in ihrer Heimatstadt Graz eine DVD mit dem Titel „Mein Graz" gedreht und zeitgleich veröffentlicht. Mit diesen Tonträgern erreichte Monika zum ersten mal die Top Ten (Platz 8) der deutschen Verkaufs-Charts, sowie Platz 2 der österreichischen Verkaufs-Charts.Seit dem Jahr 2000 ist Monika Martin die erfolgreichste weibliche Solistin ihres Genres nach Verkaufszahlen. In Deutschland ist sie nach Andrea Berg und Helene Fischer zu einer der erfolgreichsten Schlagersängerinnen überhaupt avanciert.LichtblickWenn Rebecca, Anna, Louiza und Lisa den Raum betreten, ziehen sie sämtliche Blicke auf sich. Nicht nur weil die Mädels extrem charmant und bildschön sind, sondern auch weil sie fantastisch singen und als ERSTE SCHLAGER–GIRLGROUP DEUTSCHLANDS eine handfeste Sensation sind. Mit Kristina Bach (u.a. „Atemlos“) als Patin, Songwriterin und Produzentin sowie geballter Girlpower, schickt sich diese himmlische Konstellation an, ein wahrer LICHTBLICK für die gesamte Schlagerszene zu werden.Und das ist kein Zufall, denn jedes Viertel von LICHTBLICK bringt Köpfchen, einen großartigen Look und überragendes Talent in die Band, wie Mastermind und Gründerin Kristina Bach bestätigt: „Ich bin von diesen Vollblut-Musikerinnen überzeugt. Jede einzelne hätte das Zeug, als Solistin Karriere zu machen. Dieses gebündelte Können, hier in einer Gruppe vereint, das ist mehr als ein ‚Lichtblick’ auf dem deutschsprachigen Markt – es ist eine konkurrenzlose Bereicherung!“.Produziert von Bach und dem kongenialen Hitmacher Felix Gauder (Maite Kelly, Vanessa Mai) wird dieses Debüt die Szene regelrecht auf den Kopf stellen: „Im Gegensatz zu vielen Casting-Bands haben hier alle vier Sängerinnen außergewöhnliche Stimmen. Nachdem es viele Jahre lang still um das Thema Girlgroup war, ist jetzt die Zeit gekommen durchzustarten. Nicht als Kopie internationaler Acts, sondern mit eigenständigen Sounds und deutschen Texten“, so Produzent Gauder begeistert. Am Ende ist der Name LICHTBLICK viel mehr als nur eine hübsche Metapher, denn anders als eine Supernova, die die Leuchtkraft eines Sterns nur kurzzeitig milliardenfach vergrößert, werden diese vier Himmelskörper sehr lange in unserer Umlaufbahn bleiben und den gesamten Schlagerkosmos zum Funkeln bringen …Die Jungen Zillertaler - JuziDrob’n auf‘m Berg bebte der Almboden, denn sie sind die absoluten Party-Kaiser des volkstümlichen Alpenpop: DIE JUNGEN ZILLERTALER, von ihren Fans JUZI genannt. Ihre Shows stehen seit mehr als 20 Jahren für kompromissloses Abfeiern, viel Bewegung, Spaß, Action pur und Hits - Hits - Hits! Die bekanntesten Hits der JUZIs reingepackt in diesem ersten BestOf-Album mit dem Titel „Partykracher - Die größten Hits der JUZIs“. Die CD enthält neben einem umfangreichen Best-of von 16 Songs auch die beiden neuen Medleys „Partykracher JUZI HITaufHIT“ und „Logo Logo Medley & viel mehr“ sowie den brandneuen Song „Humba Tätärä“.Schon bei der Ostergala 2017 stand die Hartberhalle im Zeichen der roten Zwergen-Zipfelmützen tanzte das Publikum zu Liedern wie dem „Fliegerlied“, „Drob‘n auf‘m Berg“ und Partykrachern wie „Auf der Bruck Trara“ oder „Tannenzapfenzupfen“ und – der heimlichen Hymne des Zillertales – „Sierra Madre“.Heute ist der JUZI-Beat weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt und der Nachschub an neuen Liedern kommt regelmäßig auch aus der eigenen Hit-Küche. Die Ostergala 2019 ist wieder JUZI-TIME!!!!!!