Diese Veranstaltung ist schon vorbei
Universitätsorchester Innsbruck - Benefizkonzert may be the upcoming event you’re looking for.

Wann:

Sa 27. Jan 2018, 20:00

Wo: CONGRESS - Saal Tirol, Rennweg 3, Innsbruck, Tirol

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: Oeticket

Auch dieses Semester gibt das Universitätsorchester Innsbruck ein Konzert zu Gunsten sozialer Projekte mit einigen der schönsten Werke der Musikliteratur.Unter der Leitung von Claudio Büchler werden die Musikerinnen und Musiker des Universitätsorchesters Werke von Ludwig van Beethoven und Ralph Vaughan Williams spielen und gemeinsam mit dem jungen, aufstrebenden Cellisten Paul Handschke Antonin Dvořáks Cellokonzert zur Aufführung bringen.Eröffnet wird das Konzert mit der Fidelio-Ouvertüre op. 72 von Ludwig van Beethoven, in der schon der dramatische Inhalt von Beethovens einziger Oper anklingt.Es folgt eines der berühmtesten und schönsten Cellokonzerte der gesamten Musikliteratur, das Konzert op. 104 in h-Moll von Antonin Dvořák. 1895 soll Johannes Brahms, nachdem er die Partitur gelesen hatte, ausgerufen haben: "Warum habe ich nicht gewusst, dass man ein Cellokonzert wie dieses schreiben kann? Hätte ich es gewusst, hätte ich schon vor langer Zeit eines geschrieben!"Mit dem berühmten Big-Ben-Glockenschlag, leise von der Harfe gespielt, wird der zweite Teil des Abends eingeläutet. "A London Symphony" von Ralph Vaughan Williams wurde 1914 uraufgeführt, die Partitur ging allerdings in den Wirren des ersten Weltkrieges verloren und wurde später vom Komponisten rekonstruiert, überarbeitet und stark gekürzt. Die Symphonie setzt Vaughan Williams Heimatstadt London ein Denkmal und führt den Zuhörer ans Themseufer und in die "überfüllten Straßen" mit ihren "flirrenden Lichtern" der Anfang des 20. Jahrhunderts größten Stadt der Welt.Der Erlös geht an den "Round Table 18 Innsbruck" zu Gunsten des Kinderzentrums Pechegarten, des Kindergartens Mariahilf und des Krankenhauses Debre Markos in Äthiopien.