Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Sa 9. Jun 2018, 20:00

Wo: Kulisse, Rosensteingasse 39, 17. Hernals, Wien

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: Oeticket

Rudi Treiber & BandRudi Treiber ist ein Urgestein der burgenländischen Musikszene. Ende der Siebziger bis Mitte der Achtziger tourt er mit seinem Programm aus Folk und Blues durch Österreich und das benachbarte Ausland. Ab 1986 erfolgt dann der Schwenk zu deutscher Pop- und Rockmusik. Unzählige Livekonzerte und vierzehn Tonträger zeigen, daß Rudi Treiber auf ein bewegtes Musikerleben zurückblicken kann. Er ist imstande "neben unangenehmen Songs auch anspruchsvolle Ohrwürmer" (Kurier) zu produzieren. Er verschreibt sich keinem speziellen Musikstil und wirkt dadurch abwechslungsreich. Nur seine unverwechselbare tiefe, charakteristisch rauchige Stimme ist verbindend über alle Lieder.Rudi Treiber - das sind Texte mit lebensnahen Inhalten, bissig und ironisch doch leider viel zu wahr um spekulativ sein zu wollen. Ein Genuß für alle, die nicht mit dem Strom schwimmen wollen. Die Musik als kleinste Form der geballten Faust. Er ist der personifizierte Sarkasmus, die permanente Bedrohung der Satten, die lebende Ironie der Arroganten und die wandelnde Angst der Mächtigen. Ein Reisender zwischen Rebellion und Frustration. Er lässt niemand kalt und macht viele heiß. Ein ständiger Provokateur und intellektueller Kosmopolit, ein Träumer und Illusionist. Er trifft ins Herz und ins Hirn.Olga Kessaris & BandDie Mentalität und der Charakter der griechischen Musik sind so vielfältig, wie das Volk der Griechen auch. Mal klassisch und archaisch, mal lustig und verspielt, mal traurig und dann wieder munter und flott, doch ist hier noch viel Me(e)hr zu finden. Für Viele ist griechische Musik einfach nur ein Transportmittel für Urlaubserinnerungen, wobei dies nicht zu unterschätzen ist. 
Doch diese Musik vereint gekonnt das politische mit dem Volkslied indem sie Botschaften und Launen verkörpert und somit der jeweiligen Stimmung ihre ganz persönliche Stimme verleiht. In ihren Melodien treffen sich Literaturnobelpreis- und Oskarpreisträger, Poeten und Philosophen, Politiker und Kritiker, Skeptiker und Agnostiker und das oft unterschätzte "gemeine Volk", das gerade in Zeiten wie diesen nicht den Mut verliert und selbst der drohenden Pleite schelmisch ins Gesicht lacht..
Neben Olga findet das Publikum Musiker, die sich bemühen diese Vielfalt an Klängen und Stimmungen durch virtuoses Handwerk und gefühlvoller Interpretation zu vermitteln.


Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: