Wo: Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 03. Landstraße, Wien

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

Eingetragen von: Oeticket

Im Nachhinein ist jeder ein guter Prophet. In diesem Sinn lässt sich auch herrlich über die Kuriositäten des vergangenen Jahres, rund um die Gesundheit, lästern. Immerhin war es ein medizinisch bewegtes Jahr, in dem ein energetischer Schutzring um ein Krankenhaus ebenso für Furore sorgte, wie das politische Vorhaben, Unfälle in Österreich abzuschaffen. Dafür wurde das Rauchen in geschlossenen Räumen wieder angeschafft, das Frühstücksei als Gottseibeiuns der Ernährung rehabilitiert und stattdessen das Kokosöl an den Pranger gestellt.Wir konnten erfahren, wie gesund Furzen im Flugzeug tatsächlich ist, ob es sinnvoll sein kann, sich eine Patientenverfügung am Hintern tätowieren zu lassen und dass es neben It-Girls auch It-Organe gibt, wenn sie Prominenten verpflanzt werden.Die Renaissance berittener Polizisten warf die Frage nach der Sinnhaftigkeit berittener Ärzte auf, um ihre Patienten rascher in der Konditorei in Flagranti ertappen zu können, und der Männerschnupfen war auch 2018 für 50 Prozent der Bevölkerung die bedrohlichste Erkrankung.Lassen Sie sich vom Medizinkabarett an einem einzigartigen Abend im Wiener Konzerthaus auf den neuesten Stand bringen, über aktuelle medizinische Ereignisse und eine Gesundheitsministerin als Gesamtkunstwerk.Peter & Tekal ziehen Bilanz, welche Nebenwirkungen uns 2018 beschäftigt haben und was wir mitnehmen dürfen ins nächste Jahr. Ein satirischer Rückblick unterlegt mit szenischen Begegnungen der letzten beiden Jahrzehnte zwischen dem waschechten Doktor Ronny Tekal und seinen Patienten, dargestellt von Norbert Peter - dem Medizinkabarett-Duo, das seit über 20 Jahren die Menschen mit Programmen wie "Nachtdienst", "Patientenflüsterer", "Echt krank" und "Gesund gelacht" unterhält.Regie: Claus Schönhofer

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: