Generationen . Interpretiert

Wo: Cafe Club International C.I., Payergasse 14, 16. Ottakring, Wien

Altersbeschränkung: Ab 16

Ticket-Information:

  • Eintritt: Kostenlos

Eingetragen von: ursulapfeiffer

Jour fixe am 16. im 16.
Lesung Monika GRILL – Lyrik & Prosa, Hilde LANGTHALER – Prosa

Vernissage
Richard LANGTHALER – Holzschnitte, Heinz PULLETZ – Fotografie, Grafik, Malerei
Die Ausstellung ist bis Mitte November 2018 täglich von 10 – 2 Uhr zu besichtigen

Generationen im Fokus von Literatur und Kunst!

Am 16. Oktober steht beim Jour fixe das Jahresthema „Generationen“ im Fokus von Lesung und Ausstellung. Monika Grill und Hilde Langthaler beleuchten es aus literarischer Sicht. Richard Langthaler und Heinz Pulletz zeigen gegenständliche und abstrakte Kunstwerke in verschiedenen Techniken.

Jede Generation weist ihre Besonderheiten auf und immer wieder kommt es auch zu Konflikten und Spannungen. Wie sich das Verhältnis der einzelnen Mitglieder (z. B. die Generation der Großeltern, der Eltern, der Kinder) zueinander gestaltet, wird von den beteiligten Autorinnen und Künstlern in Sprache und Malerei individuell interpretiert.

Monika Grill verwendet für ihre kritischen und dennoch mitfühlenden Betrachtungen sowohl Prosa als auch Lyrik. Sie zeichnet darin ein Bild von dem komplexen, vielschichtigen Leben, in dem wir zuhause sind, und lädt die Zuhörer ein, sich auf eine menschliche Reise zu begeben.

So wie bei Monika Grill sind auch die Texte von Hilde Langthaler, bekannt als profilierte Verfasserin von Kurzgeschichten, von Rhythmus und Musikalität geprägt. Der Titel der Erzählung „crescendo“, die in einzelnen Szenen von der Suche der Ich-Erzählerin nach ihrem Großvater handelt, verweist auf einen Begriff aus der Musik.

Die Holzschnitte von Richard Langthaler stellen in symbolhafter Form verschiedene Generationen dar – zum Beispiel Eltern, Kinder, die Geburt, eine marokkanische Großfamilie und auch die Ahnen. Die Entstehungszeit der Werke erstreckt sich über einen Zeitraum von über 50 Jahren, etwa ab 1967 bis zum Sommer 2018.

Heinz Pulletz setzt sich mit dem Thema in Malerei, Fotografie und C-Print vielschichtig auseinander. Dabei spannt er den Bogen vom Blick in die Vergangenheit (Weltall) über die Enkelkinder, die den Fortbestand sichern, ihren Freuden beim Spiel, dem Familienleben bis hin in die ferne Zukunft.