Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Do 2. Jun 2016, 20:00

Wo: Dorfsaal, Schrecken, Au

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: vnredaktion

das Lebensgefühl ist weit verbreitet: zu viel Stress und zu wenig Zeit zu haben. In allen Bereichen des täglichen Lebens steigt das Tempo und damit verbunden der Zeitdruck. Dementsprechend erfahren wir eine rasante Zunahme an Belastungen, die uns krank machen – Stichwort Burnout. Ratgeber-Bücher zum besseren Zeit-Management gibt es viele, doch sie funktionieren nicht. Warum ist das so? Verantwortlich für diese Entwicklung sind sowohl gesellschaftliche als auch persönliche Faktoren, die sich gegenseitig hoch schaukeln. Im neoliberalen Wirtschaftssystem soll der Mensch immer mehr in noch kürzerer Zeit erledigen, organisieren, unter einen Hut bringen. Aber auch wir selbst wollen immer mehr tun, erleben und haben. Unser eigenes Begehren, unsere Wünsche nach Mehr sind grenzenlos und hetzen uns durch das Leben. Neue schnelle Medien und die unüberschaubare Zahl von Wahlmöglichkeiten verschärfen die Beschleunigung, auch in der Freizeit.

In seinem Vortrag erklärt Dr. Franz Josef Köb die Gründe, die uns die Zeit knapp werden lassen, die Zeitnot und Zeitdruck erzeugen. Er gibt dann auch einige Anregungen, was wir tun können, um zu entschleunigen und die Vorzüge der Langsamkeit, der Eigenzeit und des eigenen Rhythmus zu entdecken.

Tickets: www.arivida-verein.org oder Ländleticket (Raiffeisenbanken, Sparkassen, www.laendleticket.com)