Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Do 15. Mär 2012, 19:30–21:00

Wo: Bildungshaus Batschuns, Kapf 1, Zwischenwasser

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Buchungsgebühren können anfallen

Eingetragen von: Bildungshaus

Josef Pieper (1904-1997)

Die Gnade setzt die Natur ebenso voraus wie die Theologie die Philosophie. Deshalb gehört es nach Pieper zum Amt des Philosophen, dort klärend einzugreifen, wo eine Pseudo-Theologie – oder eine Pseudo-Politik – sich selbst genug dünkt und sich über die praeambula des Glaubens hinwegsetzt: Wer den Sinn von Zeichen und Symbol nicht erfaßt, kann niemals begreifen, was ein Sakrament ist; und nur wer eine Ahnung davon besitzt, was eine heilige Handlung ist, gewinnt Zugang zu einem Verständnis des Kultmysteriums der Christenheit. Pieper war einer der schärfsten und scharfsinnigsten Kritiker der Entsakralisierung: Und genau damit ein Denker, der uns heutigen über alles not, d.h. gut tut.

Leitung:
Dr. Peter Natter, Philosophische Praxis,
Dornbirn