Diese Veranstaltung ist schon vorbei
Kämpfen oder Lieben

Wann:

Mo 19. Mär 2012, 15:00–00:00
Di 20. Mär 2012, 00:00–13:00

Wo: Bildungshaus Batschuns, Kapf 1, Zwischenwasser

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Buchungsgebühren können anfallen

Eingetragen von: Bildungshaus

Der Bhagavad Gita nachspüren

Die Gita – Gesang Gottes/des Erhabenen – gehört zu den zentralen Texten der hindu-istischen Tradition. Obwohl sie nicht zum offiziellen Kanon des Hinduismus zählt, werden darin alle Erlösungswege – Yoga-Wege – im Gespräch zwischen dem Gott Krishna und dem Prinzen Arjuna entfaltet: der rituelle Weg der Veden, der des Handelns (Karma-Yoga), der philosophische Weg der Erkenntnis (Jnana-Yoga) und der der Liebe (Bhakti-Yoga). Zur Gita gibt es Kommentare aus allen Zeiten. Im 20. Jahrhundert sind die Auslegungen von Gandhi und Sri Arobindo im Westen am bekanntesten. Der Benediktiner Bede Griffith hat zu den Lehrgedichten auch einen Kommentar verfasst. Im offenen Gespräch werden wir unter der Anleitung eines indischen und europäischen Theologen, beide aus der christlichen Tradition, diesem Text in dialogischer Weise nachspüren.

Eingeladen sind alle an diesen Fragen Interessierten.

Leitung:
Univ. Prof. Dr. Roman A. Siebenrock,
Innsbruck und Mag. Antony Kallarakkal, Indien-Innsbruck