Pforte: Aus einer anderen Welt | Von Reisen und Abenteuern

Wo: Pförtnerhaus, Reichenfeldgasse 9, Feldkirch

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

Homepage:

Eingetragen von: claudiakrj

Berit Cardas & Fabiola Tedesco Violine
Klaus Christa & Danusha Waskiewicz Viola
Bjørg Lewis Violoncello

Johanna Müller Hermann (1878–1941)
Streichquintett a-Moll, op. 7

Julia Lacherstorfer (*1985)
Auftragswerk für Streichquintett

Antonín Dvořák (1841–1904)
Streichquintett Es-Dur, op. 97

Große Aufbrüche brauchen Mut. Als Antonin Dvorak mit seinen ältesten Kindern und seiner Frau nach Amerika aufbrach, war dies die längste und abenteuerlichste Reise seines Lebens. Er, der Begründer eines tschechischen Nationalstils, sollte als Direktor des New Yorker Konservatoriums junge amerikanische Komponisten zu einem eigenen, amerikanischen Stil inspirieren.
Dvorak interessierte und begeisterte sich für die Gesänge der afroamerikanischen Bevölkerung ebenso wie für die Musik der indigenen Bevölkerung und integrierte diesen Tonfall auf faszinierende Weise in seine eigene Musik. Gleichzeitig geschah etwas Unvorhersehbares: Dvoraks Begegnung mit der Musik, die er hier vorfand, half ihm, seinen persönlichen, tschechischen Tonfall zu vertiefen. Seine Musik wurde noch „tschechischer“. Gerade die Begegnung mit dem Anderen führte ihn zu seinem Eigenen. „Aus einer anderen Welt“ befand der berühmte Wiener Musikkritiker, sei diese Musik, zu der Dvorak auf seiner Reise nach Amerika und dadurch zu sich selbst, gefunden hatte.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: