Ohne Brücken keine Verbindung

Das Bulgarischen Kulturinstitut in Wien präsentiert vom 14. Jänner 2019 bis 21. Februar 2019 die Ausstellung „Ohne Brücken keine Verbindung“ im Haus Wittgenstein. Danach werden die Kunstwerke zeitgenössischer bulgarischer und österreichischer Künstlerinnen und Künstler nach Bulgarien in die europäische Kulturhauptstadt 2019 nach Plovdiv gebracht, wo sie vom 6. August 2019 bis 1. September 2019 in der Städtischen Kunstgalerie gezeigt werden.
In der Ausstellung zeigen zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus Bulgarien und Österreich in Abstraktionen und realistischen Umsetzungen eine wunderbare Zusammenführung unterschiedlicher künstlerischer Positionen.
Durch die Präsentation der Ausstellung in zwei Städten - Wien und Plovdiv - gewinnen die kulturellen Differenzierungen durch gemeinsames Verbinden an Bedeutung.

Ausstellende Künstlerinnen und Künstler:
Emilia Arabadzhieva, Gabriele Bina, Ivan Chakarov, Ulrike Chladek, Angelika Hofmeister, Angel Kitipov, Lilly Kiuchukova, Atanas Kolev, Gerlinde Kosina, Beatrix Kutschera, Brigitte Lichtenhofer-Wagner, Edda Mally, Yoly Maurer, Brigitte Meissl, Regina Merta, Boyko Mitkov, Nicolay Niagolov, Nicola Pevicharov, Renate Polzer, Alfred Postmann, Gisela Reimer, Marina Seiller-Nedkoff, Nicolay Tomov, Adolf Tuma, Bernhard Wieser, Leszek Wisniewski und Berthild Zierl

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: