Wo: ORF-Funkhaus, Rundfunkplatz 1, Dornbirn, Dornbirn

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: vnredaktion

ORF Vorarlberg - Kunst im Funkhaus. Die Ausstellung ist eine Hommage an die ehemalige Galerie Haemmerle in Götzis.

Von 1962 bis 1993 wurde mit der „Galerie Haemmerle“ in Götzis die erste Privatgalerie in Vorarlberg geführt. In diesen gut 30 Jahren wurde hier moderne Kunst von österreichischen und insbesondere Vorarlberger Künstlern präsentiert. Die „Kunst im Funkhaus“-Ausstellung „DNA – Fragmente der modernen Kunst Vorarlbergs“ im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn (12. März bis 21. Juni 2019) widmet sich einem Teil der Kerngruppe der ehemaligen „Galerie Haemmerle“, nämlich den Künstlern Erich Ess, Norbert Grebmer und Walter Khüny. Die Ausstellung untersucht aber auch, welche Impulse von der ehemaligen Galerie Haemmerle an die nächste Künstlergeneration weitergereicht wurden. Repräsentativ für diese neue Künstlergeneration im Geiste der Galerie Haemmerle präsentieren Uta Belina Waeger und Hugo Ender eine Auswahl ihrer Werke.
Dauer: bis 21. 6. 2019. Eintritt frei, täglich geöffnet, Foyer

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für: