Diese Veranstaltung ist schon vorbei
Max Greger jr. Quartett –  feat. Martin Weiss – Swing Foreve

Wann:

Sa 25. Apr 2015, 20:00–23:00

Wo: Zeughaus, Unterer Schrannenplatz, Lindau

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: jazzdornbirn

Swing mit Martin Weiss - violin, guitar, Max Greger jr - piano, vocal, Viktor Nyberg – bass, Bernd Reiter – drums.

Liebe Jazzfreunde! Wegen geplanten Umbauarbeiten im Restaurant Piazza kann unser April-Konzert dort nicht stattfinden, wir können aber mit dem Zeughaus Lindau kooperieren. Sie machen die Veranstaltung und wir, der Dixieland Jazzclub Dornbirn laden Euch ein zu einem musikalischen Frühlings-Ausflug nach Lindau zum www.zeughaus-lindau.de, Unterer Schrannenplatz in Lindau/Bodensee.

Max Greger jr. ist die Musikalität in die Wiege gelegt, viele Jahre lang war er in der Bigband seines berühmten Vaters engagiert. Er ist ein überaus sensibler Pianist und Sänger, dessen Bandbreite vom Blues, Swing, Mainstream bis hin zum Souljazz alles umspannt und der seine Vorbilder Oscar Peterson, Errol Garner und andere mit der eigenen Spielweise swingend zu interpretieren weiß.

Seit einigen Jahren präsentiert Max in seinem wunderbar swingenden Quartett den Geigenvirtuosen Martin Weiss als Gastsolisten. Martin Weiss, 1961 in Berlin geboren, stammt aus einer traditionsreichen Sinti-Musikerfamilie. Sein Großvater lehrte ihn alles über Musik, ein wesentlicher Ausspruch dabei war, immer ehrlich, aufrichtig und echt zu spielen. Bereits mit 17 Jahren war er Mitglied des Häns’che Weiss Ensembles, mit dem er international Erfolge feierte. Im Laufe der Jahre spielte er mit Musikern wie Oscar Peterson, Barney Kessel, Milt Hinton, Ray Brown, Bireli Lagrene, Stephane Grappelli, Joe Pass u.v.a.

Die Rhythmusgruppe bilden zwei herausragende junge Musiker: der österr. Schlagzeuger Bernd Reiter, Preisträger beim Hans Koller Preis Jahre 2006, von 2007 bis 2012 in München und mittlerweile in Paris lebend, spielte bereits mit vielen Größen des Jazz wie Charles Davis, Kirk Lightsey, Mundell Lowe, Steve Grossman u. v. a. Aus Paris bringt er seinen Traumbassisten mit: der 25-jährige Schwede Viktor Nyberg studierte in den USA und wurde durch seine Virtuosität, seinen warmen Sound und seinen unbestechlichen Beat schnell zu einem der begehrtesten Begleiter der Pariser Szene.

Erleben Sie mitreißende, energetische und swingende Musik auf allerhöchstem Niveau, mit Professionalität und Enthusiasmus vorgetragen, einfach „Jazz at it’s Best“.