Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Di 11. Nov 2014, 19:30

Wo: Wiener Stadthalle Halle D, Vogelweidplatz 14, 15. Rudolfsheim-Fünfhaus, Wien

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: Oeticket

THE PIANO GUYSNach dem ausverkauftem Sensationskonzert – 2014 in der großen Wiener Stadthalle11.11.2014 WIEN Stadthalle D
Im Internet werden The Piano Guys bereits millionenfach gefeiert und ihre YouTube Videos sind auf der ganzen Welt bekannt. Der Vorverkauf für die erste Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz läuft ab sofort.
Spätestens nach dem „Testballon“, dem ersten Deutschlandkonzert der Piano Guys im März in Berlin, war klar: Diese Band muss in Europa auf Tournee! Denn der Ballon wurde zur Rakete und innerhalb weniger Tage war das Konzert restlos ausverkauft. Mit mehr als 180 Millionen YouTube Viewern und rund einer halben Million Followern bei Facebook haben die Piano Guys schon jetzt eine riesige Fangemeinde, die darauf brennt, die Künstler endlich live zu erleben. Und dass das Live-Erlebnis den virtuellen Eindruck sogar noch übertrifft, zeigten die Standing Ovations nach dem Berliner Konzert: „Das kommt live noch viel besser rüber als bei YouTube. Definitiv!“ (ZDF, „heute nacht“, Zuschauerreaktion).
Anfang Mai veröffentlichten die Piano Guys ihr zweites Album „The Piano Guys 2“ (Sony Classical). Das Video zu dem neuen Song „Berlin“ (mit Drehorten in Berlin), ist jetzt auch in Deutschland auf MyVideo zu sehen. Damit wird die Wartezeit bis zum Tournee-Start durch viele neue musikalische Highlights versüßt.
The Piano Guys sind ein Quartett aus Utah (USA), bei dem zwei Musiker – ein Cellist (Steven Sharp Nelson) und ein Pianist (Jon Schmidt) – im Mittelpunkt ihres außergewöhnlichen Klangkonzepts stehen. Die beiden anderen, Paul Anderson und Al Van Der Beek, setzen die spektakulären Videovisionen der Piano Guys um und produzieren die Musik dazu. Ihre visuell-musikalischen Ideen stehen unter dem Motto „no limits!“, denn sie wählen die unglaublichsten Kulissen für ihre Videos.
Ihre musikalischen Arrangements sind ebenso grenzüberschreitend und die Mixtur aus Klassik, Pop und aktuellen Soundtracks ist Programm. Ihr umfangreiches Repertoire an Cover-Hits reicht von Beethoven über Coldplay bis hin zu David Guetta. Bisher einzigartig sind zudem ihre Mashups. Mit dem Song „Michael Meets Mozart“ beispielsweise werden mit Michael Jackson und Wolfgang Amadeus  Mozart zwei Ikonen der Musikgeschichte auf faszinierende Weise kombiniert und interpretiert.