Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Mo 10. Nov 2014, 19:30

Wo: Congress Casino Baden, Kaiser Franz-Ring 1, Baden, Niederösterreich

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Eingetragen von: Oeticket

Die persönliche Geschichte von Ari Rath ist eng mit dem Weltgeschehen des 20. Jahrhunderts verwoben. Der 1925 geborene Sohn galizischer Juden erlebte die NS-Zeit hautnah und ist Zeuge zahlreicher einschneidender Ereignisse der Politik und Zeitgeschichte. Ari Rath wurde in Wien geboren und musste 1938 nach dem Übergriff der Nationalsozialisten auf Österreich mit seinem Bruder aus dem Heimatland nach Palästina fliehen. Dort war er Gründungsmitglied der Kibbuz Chamadiya und trat 1957 der Redaktion der „Jerusalem Post“ bei.  Jahre später übernahm er deren Leitung und wurde sogar Herausgeber.  Er etablierte das Blatt als international angesehene Zeitung und engagierte sich auf diese und viele andere Arten für eine Versöhnung im Nahen Osten.
Bei der Lesung im Rahmen des art.experience Festivals Baden berichtet er vom harten Leben im Kibbuz, den Jahren in den USA, in denen er der zionistischen Jugendbewegung folgte, von seiner Zeitung, der „Jerusalem Post“, mit der er sich für ein politisch liberales Israel und viele Friedensinitiativen einsetzte. Er erzählt von Begegnungen mit Adenauer und Ben-Gurion, Brandt, Schmidt und Sadat. Sein österreichischer Humor und Anekdotenschatz aber vor allem seine eigene, persönliche Geschichte machen den Besuch einer Lesung von Ari Rath zu einer  ganz besonderen Bereicherung.