Nat „King“ Cole Meets Ray Charles: The Early Years

Nat „King“ Cole Meets Ray Charles: The Early Years

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Fr 13 Apr ’12, 20:00–23:30

Wo: Sargfabrik, Goldschlagstraße 169, 14. Penzing

Altersbeschränkung: Ab 16

Ticket-Information:

  • Vorverkauf: €13,00
  • Abendkassa: €15,00
  • Buchungsgebühren können anfallen

Event eingetragen von: Ray Ville

Nat „King“ Cole Meets Ray Charles: The Early Years

Nat King Cole is known as one of the most influential male vocalists of the 20th Century. However, he was also an amazingly talented and versatile jazz pianist in the 1930’s, 40’s and early 50’s. And while the Nat King Cole Jazz Trio was slowly making its way into white radio in the 1940’s - something no other black artist was able to accomplish at that time - a young Ray Charles had already taken notice and was certainly inspired by Nat’s novel interpretations of the classic standards of the day. Ray Charles's early recordings clearly capture some of the essence of this easy, laid back jazz style while at the same time integrating the “blues” and what would later become known as “soul”.

With a line-up that includes brilliant pianist Geri Schuller, distinguished bassist Gina Schwarz, the stellar saxophonist Sophie Hassfurther, vibrant guitarist Roland Stonek, and singer Joey Green this powerhouse ensemble explores the early music of Nat King Cole and Ray Charles.

Joey Green--Sänger. Gründete 2010 die Band "RayVille", die einige der talentiertesten Interpreten Wiens vereint und sich mit ungewöhnlichen und leidenschaftlichen Interpretationen der zeitlosen Musik von Ray Charles bereits einen Namen gemacht hat. Mit rauchiger Stimme, kraftvollem Ausdruck und enormer Bühnenpräsenz versteht es Joey Green, das Publikum zu begeistern und mitzureißen.

Geri Schuller--Pianist, Keyboardist, Komponist, Mit 13 Jahren erste Kontakte mit Jazzmusik, zwei Jahre später Eintritt in das Konservatorium der Stadt Wien, Jazzklavier bei Rudi Wilfer, Jazztheorie bei Heinz Cadek.

Gina Schwarz--Jazzbassistin und Komponistin, Jazz-Bass-Studium am Konservatorium d. Stadt Wien, Studium an der Musikuniversität Wien, am Berklee College Of Music, Boston und in New York bei Buster Williams, Cecil Mcbee and Dennis Irvin.

Sophie Hassfurther--Saxophonistin. Studium in Wien und Amsterdam. Sie spielte auf diversen europäischen Festivals und leitet Projekte wie das Projekt Orient Express. Sophie Hassfurther ist Preisträgerin des Sisters in Jazz Wettbewerbs und der Marianne Mendt Nachwuchsförderung.

Roland Stonek--Gitarrist. Studierte an der Universität für Musik und Darstellende Kunst die Fächer Jazz Gitarre und klassische Gitarre. Sein künstlerisches Spektrum reicht von Jazz, Blues, Funk, Soul und Latin bis Country/Western Music.

http://geraldschuller.com
http://sophiehassfurther.com
http://ginaschwarz.com
http://joeygreen.at

Kommentare

Wollen Sie einen Kommentar hinterlassen?

Registrieren Sie sich (gratis!) bei Wohintipp.at oder loggen Sie sich ein

  • avatar

    WohinTippHQ 41 mins ago

    Did you go to this event?
    Tell the community what you thought about it by posting your comments here!

Veranstaltungsort

Sargfabrik, Goldschlagstraße 169, 14. Penzing

Meinten Sie vielleicht

Klicken Sie hier, um auf Wohintipp zu werben.