Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Mi 2. Mai 2012, 19:00–00:00

Wo: Bildungshaus Batschuns, Kapf 1, Zwischenwasser

Altersbeschränkung: Alle Altersklassen

Ticket-Information:

  • Buchungsgebühren können anfallen

Eingetragen von: Bildungshaus

FrauenSalon Vorarlberg

Der FrauenSalon Vorarlberg greift die Tradition der Salons auf und knüpft dort an, wo wesentliche Impulse für die frauenemanzipatorischen Bewegungen ausgingen. Das Leben von Frauen, ihre Taten, Vorhaben und Ansichten sollen sichtbar werden, um aus ihnen Kraft für Veränderung zu schöpfen.

Ökonomie heißt wörtlich übersetzt Lehre vom Haushalt. Grundsätzlich geht es hierbei um die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse. Heutzutage lesen wir jedoch mehr über Geld, Zinsen, Märkte, Profite oder Banken(crashs). Es ist an der Zeit, neu über unser aller Wirtschaften nachzudenken.

Zu Gast
Ina Praetorius, Wattwil (CH), feministische Sozialethikerin, betrachtet die ganze Welt als Großhaushalt und überlegt in ihrem Impulsreferat u.a. wer unsere Bedürfnisse wirklich befriedigt.
Sie diskutiert am Podium mit
Ulrike Amann, Tschagguns, die sich
intensiv mit Regionalwährungen und Talentetausch beschäftigt und
Antje von Dewitz, Geschäftsführerin von VAUDE Sport GmbH Tettnang, die in ihrem Unternehmen Zeichen für soziales und ökologisches Wirtschaften setzt.

Moderation: Friederike Winsauer
Clownerie: Elke Maria Riedmann
Zeit: Mittwoch, 2. Mai
19.00 h Einladung zum Apéretif
19.30 h Veranstaltungsbeginn
Kurs: € 10,-

Als Gastgeberinnen laden ein: Edith Burger, Bildungshaus St. Arbogast; Berta Egger, Kath. Frauenbewegung; Martina Höber, Ehe- und Familienzentrum; Sr. Clara Mair, Kath. Bildungswerk; Katharina Unterrainer, Bildungshaus Batschuns; Friederike
Winsauer, Frauenreferat der Kath. Kirche Vorarlberg

Unterstützt durch das Frauenreferat des Landes Vorarlberg