Vienna Bones / Napra

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

Mi 7 Dez ’11, 20:00–00:00

Wo: Sargfabrik, Goldschlagstraße 169, 14. Penzing

Event eingetragen von: Oeticket

Brandneu und unkonventionellVIENNA BONES / NAPRA (Ungarn)(Österreich) / (Ungarn)Alois EBERL - Posaune, Akkordeon, GesangMartin PTAK - Posaune, Keyboards,GesangChristian RADOVAN - Posaune, Perkussion, GesangErik HAINZL - Bassposaune, Tuba, GesangVienna Bones nennt sich ein brandneues Quartett mit Alois Eberl, Martin Ptak, Christian Radovan und Erik Hainzl. Vier Posaunisten allesamt vielseitige Musiker - sowohl im klassischen als auch im Jazzbereich - trafen sich in der schönen Wachau, um gemeinsam neue Kompositionen und Arrangements für diese unkonventionelle Besetzung auszuprobieren. Es stellte sich heraus, dass die klanglichen und spielerischen Möglichkeiten enorm sind und so eine Besetzung hierzulande einzigartig ist.Nicht nur "bones" (Posaunen) kommen in dem Ensemble zum Einsatz - durch die multi-instrumentale Leidenschaft der 4 Musiker werden Akkordeon, Klavier, Fender Rhodes, Gesang und Perkussion mit großer Spiel- und Experimentierfreude in das Klangbild eingebracht. Stilistisch ist der Sound geprägt von der Vorliebe für Filmmusik, Jazz, Blues, Pop, Afrikanischer Musik, Österreichischer Folklore und spontaner Improvisation.Beim ersten Wien Auftritt könnte der eine oder andere Gast hinzu kommen.Miklós BOTH - Gitarre, StimmeKinga KRÁMLI - StimmeMáté HEGEDÜS - ViolineZoltán BOBAR - Akkordeon, Klavier, KeyboardCsaba WINTER - BassFerenc PFEILER - Schlagzeug"Was, wenn Jimi Hendrix das Spiel von transsilvanischer Romamusik gehört hätte? Oder Béla Bartók die Musik von Jimi Hendrix?"Die ungarische Band Napra rund um den "Teufelsgitarristen" Miklos Both beantwortet die Fragen. Wobei Napra es einem nicht leicht macht zu entscheiden, ob die Musik Progressive Rock ist, die sich an Volksmusik annähert oder umgekehrt. Aber das spielt ohnehin keine Rolle. Die Idee der Band ist, traditionelle Lieder völlig neu zu arrangieren und aufzuführen - mit elektronischen Instrumenten, Schlagzeug und etwas Rock’n’Roll Attitüde. Dies funktioniert vor allem deshalb so gut, weil der Großteil der MusikerInnen in traditioneller Musik versiert ist. Mit ihrem Debütalbum gewann Napra bereits den "Best World Music Album Award" in Ungarn.Achtung: Die Sitzplätze werden im 2. Teil des Konzerts reduziert.Mit freundlicher Unterstützung von Collegium Hungaricum
Weitere Informationen: http://www.myspace.com/napra

Kommentare

Wollen Sie einen Kommentar hinterlassen?

Registrieren Sie sich (gratis!) bei Wohintipp.at oder loggen Sie sich ein

  • avatar

    WohinTippHQ 45 mins ago

    Did you go to this event?
    Tell the community what you thought about it by posting your comments here!

Veranstaltungsort

Sargfabrik, Goldschlagstraße 169, 14. Penzing

Meinten Sie vielleicht

Klicken Sie hier, um auf Wohintipp zu werben.